Pineapple-Express

In Kalifornien sorgt ein Sturm mit viel Regen für eine leichte Entlastung einer langen Trockenperiode.

Video «Pineapple-Express» abspielen

Pineapple-Express

0:03 min, vom 12.12.2014

Helle Farben zeigen den Fluss von feuchter Luft, welcher Richtung Nordamerika zieht.

Bildlegende: Der «Atmospheric River» bringt viel Feuchtigkeit von Hawaii Richtung Amerikanische Westküste. Cooperative Institute for Meteorological Satellite Studies

Kalifornien leidet seit Jahren unter einer Rekord-Dürre. Die Jahre 2012 bis 2014 waren laut einer Studie der University of Minnesota die trockensten seit 1200 Jahren. Nun können die Kalifornier etwas aufatmen. Heute Freitag und morgen Samstag gibt es gebietsweise schon fast sintflutartige Regenfälle und dazu stürmische Windböen. Um die extreme Dürre wirklich zu lindern bräuchte es in den kommenden Monaten aber mehrere solcher Stürme.

«Atmospheric River»

Die aktuellen Starkniederschläge werden von einem sogenannten «Atmospheric River» ausgelöst. Ein «Atmospheric River» transportiert sehr viel Feuchtigkeit, meist aus den Tropen nordwärts. Per Definition ist er mehrere tausend Kilometer lang, aber nur 400-600 Kilometer breit. Das Spezielle daran ist, dass sich der grösste Teil des Wasserdampfes in den untersten 2.5 Kilometer der Atmosphäre befindet. An der Amerikanischen Westküste wird ein solcher «Atmospheric River» meistens «Pineapple Express» genannt. Der Name Pineapple, zu Deutsch Ananas, verdankt das Phänomen dem Ursprung der feuchten Luft: Hawaii.