Zum Inhalt springen
Inhalt

Raureif Im Nebel wachsen Eisnadeln

Letzte Nacht entstand im Nebel Raureif. Auf Freitag sind in Nebelrandgebieten erneut solche Eisgebilde möglich. Da die Hochnebelobergrenze deutlich tiefer liegt, herrschen speziell an den Voralpen und im Jura auf rund 1500 m ü.M. gute Bedingungen für eine entsprechende Eisablagerung.

Im Schweizerdeutschen sagt man auch «Biecht», «Picki» und «Düft». Was braucht es für dieses Eis-Phänomen?

  • -8 Grad oder kälter.
  • Der Wind darf nur ganz schwach wehen.
  • Die Luftfeuchtigkeit muss hoch sein.