Zum Inhalt springen

Rutschgefahr Glätte am Donnerstag

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Warmfront bringt am Donnerstag einen Wetterwechsel
  • Es fällt zuerst Schnee bis ins Flachland
  • Die Schneefallgrenze steigt tagsüber an
  • Glättegefahr durch Schnee, lokal durch vereinsenden Regen

Strassenglätte am Donnerstag

Am Donnerstag muss im Flachland sowie in den Alpen- und Juratälern mindestens vorübergehend mit glatten Strassen gerechnet werden. Die Gefahr geht in erster Linie von schneebedeckten Strassen aus. Lokal könnte aber auch vereisender Regen für Glätte sorgen.

Zutaten für Eisregen

Von Eisregen oder vereisendem Regen spricht man, wenn Regen beim Auftreffen sofort gefriert. Dies führt innert kürzester Zeit zu einer dicken Eisschicht und birgt eine grosse Gefahr für Autofahrer und Fussgänger. Für Eisregen braucht es folgende Zutaten:

  • Warme Luft in der Höhe, die den Schnee schmelzen lässt
  • Minustemperaturen am Boden
  • Möglichst wenig Wind
Legende: Video Warmfront bringt Eisregen abspielen. Laufzeit 0:10 Minuten.
Aus me_meteo vom 10.12.2017.

Die Warmfront von Donnerstag erfüllt die Bedingungen für Eisregen nur sehr knapp und lokal. Die grosse Frage ist, wie schnell der Wind die kalte Luft am Boden ausräumt. Vielerorts wird der Niederschlag zuerst als Schnee fallen und dann direkt in Regen übergehen. Rutschig wird es auf den Strassen ob mit Schnee oder Eisregen so oder so.