Zum Inhalt springen

Schnee Schnee in Sicht

In den Schweizer Bergen liegt weit und breit kaum Schnee. Verantwortlich dafür ist mitunter das trockene und sehr milde Oktoberwetter. Das Bild wird sich bald ändern. Eine Kaltfront mit Schnee im Gepäck ist im Anmarsch.

Ein markanter Temperatursturz und wiederholter Niederschlag führt in den Alpen am Sonntag und Montag zu einem Wintereinbruch. Die Schneefallgrenze sinkt auf rund 1300 m am Sonntagabend. Am Montagmorgen liegt sie dann bei 1000 bis 1200 Metern. Bis Montagabend fallen in erhöhten Lagen entlang des Alpenhauptkamms bis zu 50 Zentimeter Neuschnee. Lokal sind sogar noch grössere Schneemengen möglich. Oberhalb von 1000 bis 1500 Metern sollte man mit Winterreifen unterwegs sein.

Wanderwetter reloaded

Der Wintereinbruch ist jedoch nur ein kurzes Intermezzo. Spätestens in der zweiten Wochenhälfte steigen die Temperaturen wieder markant an. Es zeichnet sich sogar ab, dass sich der goldene Oktober mit viel Sonnenschein nochmals durchsetzen wird. Die Wanderschuhe also noch nicht zu weit versorgen.

Mildes Bergwetter

In den letzten rund zehn Tagen herrschte vor allem in den Bergen sehr mildes Wetter. Die Höchsttemperaturen lagen sogar über der Norm der Sommerhöchstwerte.

Mildes Bergwetter Oktober 2017

Bergstationen
Höchsttemperatur Oktober 2017
Norm Höchstwerte Juli
Säntis (2500 m)
12.6 °C
8.8 °C
Pilatus (2106 m)
15.9 °C
12.2 °C
Napf (1404 m)
18.5 °C
17.6 °C