Spektakuläre Mammatuswolken

Der Donnerstag brachte nicht nur Sturm und Regen sondern auch faszinierende Wolken. Mit Gewittern entstanden sogenannte Mammatuswolken.

Dunkler Himmel mit Violettschattierungen mit Wolkenbäuchen, die nach unten hängen.

Bildlegende: Frauenfeld (TG) Mammatuswolken konnten am Donnerstagabend auch in der Ostschweiz bewundert werden. Daniel Keller

Mammatuswolken sind häufig auf der Rückseite von Gewittern zu sehen. In sackartigen Strukturen hängt die dunkle Gewitterwolke nach unten. Dabei spielen lokale Auf- und Abwinde eine wichtige Rolle. Nur mit diesen vertikalen Bewegungen können sich schön runde Mammatus bilden. Der Name kommt vom lateinischen Wort Mamma für die weibliche Brust. Mammatus deuten darauf hin, dass sich das Gewitter bereits wieder auflöst.

Mit dem Weststurm vom Donnerstag zog eine Kaltfront und später Höhenkaltluft auf. Eingelagert in dieser turbulenten Strömung waren auch Gewitterlinien. Zahlreiche Zuschauer haben uns ihre spannenden Mammatusbilder geschickt - herzlichen Dank.