Strenger Bodenfrost

Nach klarer Vollmondnacht gab es am Morgen verbreitet Bodenfrost.

Die Vegetation hat 15 Tage Vorsprung, Bodenfrost zu diesem Zeitpunkt löst bei vielen Pflanzen grossen Kältestress aus.

Am Mittwochmorgen herrschte vor allem im zentralen Mittelland und am Jura gebietsweise strenger Bodenfrost.

Minimum Boden

Ort Höhe
Min 5 cm über dem Boden
Bern / Zollikofen/BE 552 m- 4.7 °C
Delémont/JU 439 m- 4.0 °C
Mühleberg/BE 479 m- 3.3 °C
Zürich / Kloten/ZH 426 m- 3.2 °C
Aadorf / Tänikon/TG 539 m- 3.1 °C
Koppigen/BE 484 m- 3.0 °C
Basel / Binningen/BL 316 m- 2.2 °C
Buchs / Aarau/AG 386 m- 1.6 °C
Luzern/LU 454 m- 1.3 °C
Schaffhausen/SH 438 m- 0.4 °C

Auch auf zwei Meter Höhe teils frostig kalt

In Mathod/VD, in Welschenrohr/SO, in LaChaux-de-Fonds/NE kühlte die Luft sogar in zwei Meter Höhe auf -1 bis -3.3 Grad ab. Im Kälteloch La Brévine ging es mit eisigen -9.8 Grad in den Tag.

Bodenfrostgefahr noch nicht vorbei

Hobbygärtnerinnen wissen es natürlich, frostempfindliche Gewächse pflanzt man am Besten erst ab Mitte Mai - nach den Eisheiligen - an.