Zum Inhalt springen
Inhalt

Unwetter Sturm und Blitze beenden Hitze

Gestern Abend überquerte eine Gewitterlinie mit heftigen Windböen die Schweiz. Die Folge: Geknickte Zelte am Open Air Gampel, massiver Hagelschlag zum Beispiel in Teilen des Kantons Schaffhausens und Verkehrsbehinderungen zwischen Zug und Baar.

Ein Hagelkorn auf einer Hand. Das Hagelkorn ist gut drei Finger breit.
Legende: Büttenhardt/SH Kurz nach 17 Uhr brachte ein Gewitter Hagelkörner von mehreren Zentimetern Grösse. Doris Müri

Die Gewitterlinie sorgte am Freitagabend für stürmische Stunden. Die Windböen brachten verbreitet Werte zwischen 70 und 110 km/h. Die Spitzenreiter des Abends Bouveret/VS mit 130 km/h und Altenrhein mit 122 km/h - Orkanböen.

Gewitterböen

Bouveret/VS130 km/h
Altenrhein/SG122 km/h
Bühler Hohe Buche/AR121 km/h
Bad Ragaz/SG113 km/h
Schaffhausen/SH111 km/h
Egolzwil/LU107 km/h
Zürich / Kloten/ZH104 km/h
Brienz/BE100 km/h
Visp/VS100 km/h
Nyon / Changins/VD99 km/h
Delémont/JU95 km/h

Hagel, Starkregen und unzählige Blitze begleiteten die Gewitter. Innerhalb von sechs Stunden wurden mehr als 20'000 Blitze registriert. Hagel fiel vor allem in den Voralpen, in Teilen Schaffhausens und in Teilen des Tessins. Die Körner erreichten Grössen von Kirschen oder Mirabellen, lokal sogar noch grösser.

Die Gewitter waren begleitet von kräftigem Regen. An der Station Zugersee zum Beispiel knapp 20 Millimeter in gerade mal 10 Minuten. Da die Gewitterlinie jedoch rasch weiterzog, hielt sich die Regensumme in Grenzen.

Regen in den letzten 12 Stunden

Stöckalp/OW
53 mm
Altenrhein/SG45 mm
Bilten/GL
44 mm
Château-d'Oex/VD41 mm
Gersau/SZ40 mm