Zum Inhalt springen

Tiefer Winter Enorme Schneemengen

In den letzten Tagen hat es immer wieder kräftig geschneit. Am Alpennordhang liegt gebeitsweise so viel Schnee wie noch selten Mitte Dezember. Verbreitet liegt gut doppelt so viel Schnee wie normalerweise.

Tiefer Winter
Legende: Rychenbachtal im Haslital Tiefverschneite Hochgebirgslandschaft auf 1400 m ü.M. Kurt Inäbnit

So viel Schnee wie selten am 17. Dezember liegt aktuell beispielsweise an folgenden Messstationen des SLF (Institut für Schnee- und Lawinenforschung):

  • Schwägalp auf 1350 m - 145 cm, Rang 3 von 65 Jahren
  • Rigi auf 1640 m - 154 cm, Rang 2 von 45 Jahren
  • Leysin auf 1300 m - 66 cm, Rang 4 von 66 Jahren
Eine Karte zeigt wo am meisten Schnee liegt.
Legende: Schneehöhen am 17. Dezember im Vergleich zum langjährigen Mittel. SLF , Link öffnet in einem neuen Fenster

Am Alpennordhang liegt zwei bis dreimal so viel Schnee wie normalerweise um diese Jahreszeit. Im Wallis, in Graubünden und im Süden sind die aktuellen Schneehöhen ebenfalls verbreitet überdurchschnittlich. Weisse Weihnachten sind in den Bergen gesichert.

Lawinengefahr

Lawinen können schon von einzelnen Wintersportlern ausgelöst und gefährlich gross werden. Es sind einzelne spontane Lawinen möglich.
Autor: LawinenbulletinSLF

Verbreitet herrscht erhebliche Lawinengefahr, Stufe 3. Weitere Infos unter: www.slf.ch, Link öffnet in einem neuen Fenster