Zum Inhalt springen
Inhalt

Trockenheit vorbei Endlich mal viel Regen

  • 60 bis 100 mm in den westlichen Bergen
  • Über 1 m Neuschnee oberhalb 2500 m
  • 20 bis 60 mm im Flachland

Eingelagert in eine zügige Westströmung erreichen uns von Sonntag bis Dienstag mehrere Fronten, die vor allem in den Alpen der Westschweiz viel Regen und oberhalb 2000 bis 2500 m Schnee bringen. Auch im Flachland und weiter Richtung Osten ist mit flächendeckendem Niederschlag zu rechnen.

Legende: Video Niederschlagsanimation bis Dienstag abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus me_meteo vom 01.12.2018.

Auswirkungen

In den westlichen Alpen ist vereinzelt mit hochgehenden Bächen oder kleinen Erdrutschen zu rechnen. Oberhalb von etwa 2500 Metern dürfte die Lawinengefahr ansteigen.

Endlich

Der Regen ist hoch willkommen: Seit Februar waren auf der Alpennordseite alle Monate ausser Mai trockener als üblich. Im November gab es in der Deutschschweiz sogar nur 20 % des üblichen Niederschlages, in den Alpen zwischen Berner Oberland, Glarnerland und Rheintal sogar nur 10 %.

Wollte man das Defizit seit Februar aufholen, dann müsste es nun bis Ende Jahr so weiter regnen. Da dies einerseits unrealistisch und andererseits nicht wünschenswert wäre, wird das Jahr 2018 als deutlich zu trocken abschliessen.