Von Seerauch und Nebel

In den kühlen Nächten, wenn die Lufttemperatur unter die Temperatur des Wassers fällt, entstehen Seerauch und Nebel.

Seerauch, ein Phänomen das nichts mit Rauch, sondern viel mehr mit Nebel zu tun hat. Er ist ein Vorbote des Herbstes und entsteht in kühlen Nächten, wenn die Seen noch warm sind. Die warme und feuchte Luft des Sees steigt auf und kühlt sich in der kühlen Herbstnacht ab. Kalte Luft kann weniger Luftfeuchtigkeit halten, daher bleibt der abkühlenden, feuchten Seeluft nichts anderes übrig als die überschüssige Feuchtigkeit in kleine Wassertröpfchen umzuwandeln. Seerauch, eine Art von Nebel entsteht.

Hauch von Herbst

Auch wenn der Herbst noch nicht ganz angebrochen ist, die vergangenen Nächte waren kühl genug, damit sich Seerauch und Nebel bilden konnten. Da die nächsten Nächte etwas wärmer ausfallen dürften, wird das Phänomen wohl etwas seltener auftreten.

Video «Seerauch und Nebel» abspielen

Seerauch und Nebel

0:53 min, aus SRF Meteo vom 24.8.2016