Wann ist Ostern?

Weihnachten findet immer am 25. Dezember statt. Das Osterdatum hingegen variiert von Jahr zu Jahr.

Zur Festlegung vom Osterdatum müssen drei Bedingungen erfüllt werden:

Frühling, Vollmond und Sonntag

Ostern fällt auf den ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond. Trotzdem ist es nicht ganz so einfach. Am Konzil von Nicäa im Jahre 325 nach Christus wurde der Frühlingsanfang auf den 21. März festgelegt. Dies ist aus astronomischer Sicht allerdings nicht ganz korrekt, der Frühlingsanfang kann auch auf den 19. oder 20. März fallen. Seit dem Konzil gilt der erste Frühlingsvollmond ab dem 21. März. Daraus folgt: Der früheste Ostersonntag kann am 22. März sein und der späteste Ostersonntag am 25. April.

Osterparadoxon im Jahre 2019

Im Jahre 2019 stellt sich das sogenannte Osterparadoxon ein. Weil als Frühlingsanfang konsequent der 21. März gilt, erscheint der Frühlings-Vollmond erst im April und so wird Ostern am 21. April gefeiert. Nach rein astronomischen Kriterien beginnt aber der Frühling bereits am 20. März um 22.59 Uhr und am 21. März um 02.43 ist Vollmond. Astronomisch könnte das Osterfest somit bereits am 24. März gefeiert werden.