Wintergruss vor Ostern

Ein Schwall Polarluft brachte am Karfreitag der Zentral- und Ostschweiz, in Graubünden und im Berner Oberland eine Überraschung in Weiss. Am Karsamstag fällt vor allem im Wallis noch Schnee.

Winterplausch statt Osterwonne

Am Karfreitag setzte am Nachmittag in der Ostschweiz Schneefall ein. Bereits um 16:00 Uhr wurden erste Schneeflocken in St. Gallen gesichtet. Sogar in Wigoltingen TG auf 450 m ü.M. konnten einzelne Schneeflocken ausgemacht werden. Ab rund 800 bis 1000 m waren die Strassenverhältnisse teils winterlich.

Weisse Ostern

Eine Bauernregel bringt es auf den Punkt: «Fehlt der Schnee zur Weihnachtsfeier, fäll er auf die Ostereier.» Schon in den letzten zwei Jahren traf dieser Spruch zu. Damals lagen die Ostertage jedoch bereits im März. Den Schnee haben wir jedoch jetzt hinter uns, am Ostersonntag wird es deutlich milder und freundlicher. Hintergrundinformationen zum Osterwetter gibt es übrigens am Sonntagmorgen in der Wetterbox. Die Sendung ist kurz nach 9 Uhr auf Radio SRF 1 zu hören.

Winter- oder Sommerreifen?

Von Oktober bis Ostern sind tiefe Temperaturen und Schneefälle bis ins Flachland möglich. Bei Temperaturen unter 10 Grad sorgt die Gummimischung des Winterreifens für einen kürzeren Bremsweg.

Mit der Regel von «O bis O» fährt man zurzeit am besten. Auch für den späten Ostertermin in diesem Jahr gilt dieser Merksatz perfekt. Am Karsamstag herrschen oberhalb von 600 bis 1200 Metern sowie im Süd- und Oberwallis teils winterliche Strassenverhältnisse. Die Tageshöchstwerte erreichen im Flachland kaum 10 Grad und die null Grad Grenze liegt bei 1300 bis 1500 Metern.

An Ostern wird es in allen Höhen rasch wärmer und man kommt wieder mit Sommerreifen vorwärts.