Wintersportwetter

In einigen Kantonen beginnen am Wochenende bereits die Sportferien. Die Schneebedingungen sind gut, obschon die Schneehöhen in den meisten Regionen eher unter dem Durchschnitt liegen.

Am Samstag beginnen in einigen Kantonen bereits die Sportferien, zum Beispiel im Aargau, in Schaffhausen oder im Thurgau. Wie sind die Schneebedingungen im Alpenraum?

Schweizer Karte der Schneehöhe im Vergleich zum langjährigen Mittel

Bildlegende: Schneehöhe im Vergleich zum langjährigen Mittel SLF

Am meisten Schnee am Alpensüdhang

Gemäss den Messungen des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung liegt am Alpensüdhang leicht überdurchschnittlich Schnee, zum Beispiel in der Simplonregion und im Saastal, sowie im oberen Maggiatal. Eine für die Jahreszeit durchschnittliche Schneedecke weist das Oberengadin auf. Dies dank des ergiebigen Schneefalls vom vergangenen Wochenende.

In den westlichen Alpen sowie in den Glarner und Schwyzer Bergen und im Unterengadin hat es weniger Schnee als üblich. Hier beträgt die mittlere Schneehöhe zwischen 30 und 60 Prozent des Durchschnitts.

Neuschnee in Sicht

Verschneite Berge und Bäume mit blauem Himmel

Bildlegende: Verschneite Berge Reuters

Am Samstag und Sonntag bringen erste Fronten vielerorts Neuschnee, in den Bergen gibt es zwischen 10 und 30 Zentimetern. Auch in der kommenden Woche vergeht kaum ein Tag ohne eine Front, deshalb wird die Schneedecke weiter anwachsen und uns dank winterlichen Temperaturen in den Bergen auch mehrheitlich erhalten bleiben.

Weitere Informationen zu Schnee- und Lawinensituation erhalten sie beim WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung.