Zum Inhalt springen

Header

Video
Bereits anfangs Monat kam es zu Frostschäden.
Aus Tagesschau vom 07.04.2021.
abspielen
Inhalt

Frühling auf Sparflamme Frostgefahr: Es ist noch nicht vorbei

In diesem April gehört Frost beinahe zum Alltag: Bis zum 19. gab es im Mittelland an einigen Orten bereits während 14 Nächten Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Somit ist es viel häufiger frostig als im Normalfall: In Mittel der Jahre 1981 bis 2010 waren es im April gesamthaft 4 bis 6 Frosttage.

Legende: Zwischen-Bilanz der Frosttage: Schon jetzt sind es deutlich mehr als üblich. SRF Meteo

Pflanzen geschützt lassen

Wer seine Pflanzen in den vergangenen Nächten zum Schutz vor Frost eingepackt oder ins Haus genommen hat, sollte dies vorerst so belassen. Es drohen weitere Nächte mit Bodenfrost oder sogar Frost. In den Nächten auf Dienstag und Mittwoch sinkt die Temperatur im Flachland auf 3 bis -1 Grad (2 m-Temperatur), am Boden wird es verbreitet frostig (5 cm-Temperatur).

Legende: Der Frostschutz sollte nicht zu früh entfernt werden. Rolf Brunner

Frostgefahr am Freitag und Samstag

Am Donnerstag überquert uns eine schwache Kaltfront. Dahinter gelangt nochmals ein Schwall kalter Polarluft zur Alpennordseite. Zudem werden die Nächte meist klar. Somit muss auf Freitag und Samstag vor allem in flachen Gegenden sowie in Tälern und Mulden mit leichtem Frost gerechnet werden. Auf Hügeln, in Hanglagen sowie in unmittelbarer Nähe von Seen bleibt es dagegen meist frostfrei. Eine Spur weniger kalt wird es wahrscheinlich auf Sonntag, Bodenfrost droht aber nach wie vor.

Legende: Frostschutz im Frühling 2020 in der Ostschweiz. Stephan Lendi

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen