Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Jahreszeiten Viel Regen im Mai

Seit dem Monatsbeginn regnete es im Mittelland rund jeden zweiten Tag. Das klingt nach viel, ist aber für den Mai gar nicht so ungewöhnlich. Klimatologisch gesehen gibt es in der Schweiz ab Mai deutlich mehr Niederschlag als in den Monaten davor.

Vogel im Regen
Legende: Der Mai gehört in der Schweiz zu den nassesten Monaten. Fritz Ischer

Trockene Winter, nasse Sommer

Ein Grossteil des Niederschlags fällt in der Schweiz im Sommer. Dabei gibt es zwischen dem April und dem Mai einen deutlichen Sprung. Während der April noch eher trocken ist, gehört der Mai klimatologisch bereits zu den nassen Sommermonaten. An manchen Stationen, so zum Beispiel in Basel und Bern, ist der Mai sogar der nasseste Monat im ganzen Jahr.

Niederschlagstage gleichmässiger verteilt

Im Mai fällt nicht nur viel Regen, es regnet auch häufiger als in anderen Monaten. Allerdings schwankt diese Zahl im Jahresverlauf nicht so stark wie die Niederschlagsmenge. In Basel regnet es im Mai durchschnittlich an rund 12 Tagen. Im trockenen Februar sind es rund 8 Tage.

Viel Regen in den Bergen

Übrigens gibt es auch räumlich grosse Unterschiede in der Verteilung des Niederschlags. Während es in den Bergen zum Teil über 2500 mm Niederschlag pro Jahr gibt, sind es beispielsweise in Basel nur gerade 842 mm.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen