Zum Inhalt springen

Header

Video
Schwüle-Grenze
Aus Meteo vom 22.06.2020.
abspielen
Inhalt

Schwüle Wenn die Hitze unangenehm wird

Trockene Hitze ist für die meisten Leute noch einigermassen erträglich. Ist die Luft aber nicht nur heiss, sondern auch feucht, empfinden dies viele als unangenehm und drückend. Erfahrungsgemäss liegt die «Schwüle-Grenze» bei einem Taupunkt von 16 Grad.

Taupunkt

Textbox aufklappenTextbox zuklappen

Der Taupunkt, oder auch die Taupunkttemperatur, wird in derselben Masseinheit wie die Temperatur angegeben. Er zeigt an, auf welche Temperatur sich die Luft abkühlen muss, bis Kondensation eintritt. Sind also die Lufttemperatur und der Taupunkt gleich, ist die Luft gesättigt und die Luftfeuchtigkeit liegt bei 100%, es können Wolken oder Nebel entstehen. Feuchte Luft hat somit einen hohen Taupunkt, trockene einen niedrigen.

Verlauf der Taupunkttemperatur für die nächsten Tage zeigt ab Donnerstag einen Anstieg. Danach liegen die Werte um 16 Grad, was die Schwülegrenze beschreibt.
Legende: Verlauf der Taupunkttemperatur Der Taupunkt ist ein Mass für die Feuchtigkeit und zeigt an, wie sich die Luft anfühlt. Steigt dieser über die Grenze von ungefähr 16 °C, empfinden es die meisten Menschen als schwül. Darum wird dieser Wert gerne als «Schwüle-Grenze» bezeichnet. SRF Meteo

Ab Freitag wirds «tüppig»

Bis Donnerstag kommt mit Bise zunächst trockene Luft zur Alpennordseite. Die Taupunkte liegen somit noch vielerorts unter der «Schwüle-Grenze», die Hitze ist noch behaglich. Danach erreicht uns mit Südwestwind mehr Feuchtigkeit, es wird schwülwarm, bzw. «tüppig».

Prognosekarten zur Schwüle finden Sie hier: https://www.srf.ch/meteo/schwuelekarte

"Schwitzende" Glasflasche
Legende: Bei schwüler Luft kommen nicht nur Wasserflaschen ins Schwitzen. SRF Meteo

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen