Zum Inhalt springen

Header

Video
Das warme Mai-Wetter befreite die Wanderwege vom Schnee
Aus Meteo Zusatzmaterial vom 13.05.2022.
abspielen. Laufzeit 21 Sekunden.
Inhalt

Sommerwetter im Mai Bergwanderungen sind bereits möglich

Das sonnige und und sehr warme Mai-Wetter sorgt zurzeit für einen frühen Start in die Berg-Wandersaison.

Wanderbegeisterte Schweizerinnen und Schweizer können bereits jetzt ihre Wanderschuhe schnüren und in die Berge fahren. Auf einer Höhe von 1500 m bis 2000 m sind schon viele Wanderwege schneefrei. Vor allem an Schattenhängen und in Lawinenkegeln muss jedoch weiterhin mit ein paar Schneefeldern gerechnet werden. Mit wasserdichten Wanderschuhen sollten diese jedoch kein grosses Hindernis darstellen.

Sehr wenig Schnee für die Jahreszeit

Generell liegt zurzeit in den Bergen für Mitte Mai aussergewöhnlich wenig Schnee. Auf der Messfläche beim Weissfluhjoch/GR auf 2536 m liegen zurzeit mit 132 cm rund 50 cm weniger Schnee als im langjährigen Durchschnitt. Der Grund für die geringen Schneehöhen und somit für den frühen Start in die Berg-Wandersaison liegt jedoch nicht nur am sehr warmen Mai-Wetter, sondern vor allem an den recht trockenen Wetterverhältnissen der vergangenen Monate.

Warme und ziemlich sonnige Aussichten

In den nächsten Tagen geht es mit überdurchschnittlich warmem Mai-Wetter weiter. Im Oberengadin wird es am Wochenende und auch in der nächsten Woche jeweils bis 19 Grad warm. Die Temperaturen erreichen somit Werte wie an einem durchschnittlichen Tag im Juli oder August. In Samedan/GR würde man Mitte Mai eher Höchsttemperaturen um 13 Grad erwarten.

Temperaturkurve für Samedan. Jeweils rund 18 Grad.
Legende: Sowohl im Flachland als auch in den Bergen, wie hier im Oberengadin, bleibt es für die Jahreszeit überdurchschnittlich warm (dünne Linie = Mai-Norm). SRF Meteo

Ausserdem wird es am Wochenende ziemlich sonnig. Der Samstag beginnt in den Bergen jedoch vielerorts mit Wolkenresten und sowohl am Samstag als auch Sonntag entstehen tagsüber Quellwolken und lokale Schauer. Vor allem in den östlichen Bergen sowie auf der Alpensüdseite lohnt es sich sicherheitshalber einen Regenschutz in den Wanderrucksack einzupacken.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen