Zum Inhalt springen

Header

Video
Wetter für die nächsten Tage
Aus Meteo vom 04.01.2022.
abspielen
Inhalt

Temperatursturz Nach neuen Temperaturrekorden wird es wieder winterlich

Beim Wetter am Dienstag ging es turbulent zu und her. Die Karte zeigt die stärksten Winde und die höchsten Temperaturen des Tages. Auf dem Säntis bliesen Orkanböen und im Baselbiet Sturmböen. In Fribourg wurde mit 16 Grad ein neuer Januar-Temperaturrekord erreicht. In Basel war es im Januar nur einmal wärmer. Am wärmsten war es in Gersau mit dem Föhn.

Welche Rolle spielt die Klimaerwärmung?

Box aufklappen Box zuklappen

Grundsätzlich seien diese hohen Temperaturen dem Wetter zuzuschreiben, sagt Jürg Ackermann von SRF Meteo. Würden sich solche warmen Wetterphasen über die Jahre allerdings häufen, wären Schlüsse über die Klimaerwärmung möglich. «Dass uns aber so warme Luftmassen mitten im Winter erreichen, ist eventuell bereits ein Zeichen für die Klimaerwärmung», so Ackermann.

Temperaturen im Sturzflug

Auf Mittwoch gehen die Temperaturen rasant zurück. Auf dem Titlis wird es innert 24 Stunden um rund 15 Grad kälter. Im Flachland pendeln sich die Temperaturen um die für die Jahreszeit üblichen 3 Grad ein.

Neuschnee

Auch Schnee gibt es wieder! Am Mittwoch gibt es besonders in den Alpen Neuschnee, ab Freitag eventuell auch im Flachland. Grössere Neuschneemengen kommen bis nächste Woche am Alpennordhang zusammen.

Legende: SRF Meteo

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen