Zum Inhalt springen

Header

Audio
Meteostory SRF 3 mit Jürg Zogg
Aus Meteostory vom 03.12.2021.
abspielen. Laufzeit 02:42 Minuten.
Inhalt

Weather-Watch Sturmtief Frank bringt Wind, Schnee und Regen

Heute ist mit stürmischem Wind zu rechnen, zudem fällt gebietsweise viel Niederschlag.

Das Wichtigste in Kürze

  • Heute Südwestwind mit 50 – 80 km/h im Flachland, 80 – 140 km/h auf den Bergen
  • Heute in den Alpentälern noch länger winterliche Strassenverhältnisse
  • In der Romandie grosse Regenmengen: 25 – 40 mm
  • In den westlichen und zentralen Bergen grosse Neuschneemengen: 30 – 70 cm

Sturm

Heute bläst in der Höhe Weststurm: Auf den Gipfeln mit Böen von 100 bis 140 km/h. Auch im Flachland frischt der Südwestwind stark auf: Es werden Böen von 50 bis 80 km/h erreicht, an exponierten Lagen speziell auf Hügeln 80 bis 100 km/h.

Glättegefahr

Im Flachland setzt sich zunehmend milde Luft durch, so dass der Niederschlag verbreitet in Regen übergeht. Tagsüber steigt die Schneefallgrenze auf 1200 bis 1800 m an. In den Alpentälern schneit es noch länger bis zum Talboden mit entsprechend winterlichen Strassenverhältnissen, vor allem im Rhonetal, Haslital, Urner Reusstal, Sarganserland und Churer Rheintal.

Legende: Gefahr von Schneeglätte Philip Schumacher

Viel Regen und Schnee

Heute fallen besonders in der Romandie sowie in den Walliser und Berner Alpen grössere Niederschlagsmengen. Innerhalb von 24 Stunden gibt es 30 bis 60 mm, lokal sind bis 80 mm Niederschlag möglich. Die Schneefallgrenze wird sehr unterschiedlich sein. In den westlichen Bergen steigt sie generell auf 1200 bis 1800 m, im Oberwallis schneit es jedoch lange bis ins Tal.

Am Sonntag sinkt die Schneefallgrenze auf rund 500 m, allerdings sind die Schneemengen dann wieder geringer. Gebietsweise besteht dann aber auch im Flachland wieder die Gefahr von Schneeglätte.

Erhebliche Lawinengefahr

In weiten Teilen der Alpen herrscht erhebliche Lawinengefahr. Laut dem Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF entstehen mit dem Neuschnee und starkem Wind teils grössere Triebschneeansammlungen.

Legende: Lawinenbulletin vom 4. Dezember 8.00 Uhr. SRF Meteo, Daten: SLF

Was ist ein Weather-Watch?

Box aufklappen Box zuklappen

Bei einem Weather-Watch wird eine potentiell gefährliche Wetterlage erwartet. Meist sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch keine SRF-Wetterwarnungen herausgegeben worden. Ein Weather-Watch wird einige Tage vor dem erwarteten Wetterereignis herausgegeben und laufend aufdatiert. Je näher am Ereignis, desto genauer sind im Normalfall die Vorhersagen. Ist das Ereignis bereits im Gange, beinhaltet der Weather-Watch sowohl eine Zwischenbilanz, als auch einen Ausblick auf das was noch erwartet wird.

Ein Weather-Watch wird nur verfasst, wenn grössere Teile der Schweiz von einer potentiell gefährlichen Wetterlage betroffen sind und es zu einer SRF-Warnung der Stufe orange oder rot kommt. Bei SRF-Warnungen der Stufe gelb, läuft im Normalfall kein Weather-Watch.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen