Zum Inhalt springen

Header

Audio
Meteostory vom 27.09.2022
Aus Meteostory vom 27.09.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 59 Sekunden.
Inhalt

Wetterentwicklung Wann hat das «Hudelwetter» ein Ende?

Wolken, Regen und Wind – so bleibt es auch bis am Wochenende. Und dann?

Die Veranstaltung kann auf Grund des schlechten Wetters nicht durchgeführt werden.

So oder ähnlich heisst es aktuell an Schulen und an Kindergärten. Oder kurz, «Hudelwetter» regiert die Alpennordseite. Ein Leid für die Kinder, aber eine Freude für die Natur. Nach dem heissen und trockenen Sommer sind Regentage willkommen. Auch in den kommenden Tagen erreichen uns staffelweise Regenwolken. Vor allem am Mittwoch muss in den westlichen Landesteilen mit ergiebigem Dauerregen gerechnet werden. Nur der Süden bekommt erst ab Donnerstag und dann vor allem am Freitag Regen ab.

Schweizer Karte mit Regensummen für Mittwoch.
Legende: Auf der gelben Fläche muss am Mittwoch mit 30 bis 60 mm Regen gerechnet werden und das in 24 Stunden. SRF Meteo

Gleichzeitig weht ein mässiger Wind aus westlichen Richtungen mit kräftigen Windböen: 40 - 60 km/h. Auf den Berggipfeln werden 90 bis 120 km/h erwartet.

Die Schneefallgrenze fährt Achterbahn

weisse Line zeigt Verlauf Schneefallgrenze.
Legende: Die Schneefallgrenze auf Achterbahnkurs: Am Mittwoch steigt sie vorübergehend etwas an, sinkt dann wieder bevor sie am Samstag auf 3000 m ansteigt. SRF Meteo

Wie lange hält das Hudelwetter noch an?

Für einige Kantone beginnen nächstes Wochenende die Herbstferien. Und wer hat schon gerne frei, wenn es den ganzen Tag vom Himmel schüttet. Das Hudelwetter hat bald ein Ende. Ab Montag nähert sich von Westen ein Hoch, welches die Luft abtrocknet und erwärmt. Ab Montag bleibt es für mehrere Tage trocken. Sonnig wird es vor allem im Westen, im Wallis und im Süden. Speziell im östlichen Flachland und an den Voralpen muss zunächst mit Hochnebel gerechnet werden.

Graphik mit Niederschlagsbalken für die kommenden Tage.
Legende: Vorhergesagt Niederschlagsmenge mit Unsicherheitsbereich. SRF Meteo

Herbstferien laden zum Wandern ein

Zwei Wanderer vor dem weissen Matterhorn.
Legende: Wandern bei angenehmen Temperaturen, Sonnenschein und weiss angezuckerten Berggipfeln – was gibt es Schöneres. Luciano Moraschinelli

In den Bergen herrscht nächste Woche oft sonniges und allmählich wieder wärmeres Wetter. Die Temperaturen erreichen auf 2000 m ü.M. 6 bis 10 Grad.

Die rote Linie zeigt Entwicklung der Temperatur auf 2000 m ü.M.
Legende: Die nachhaltige Erwärmung in den Bergen kommt mit dem Hoch nächster Woche. Auf 2000 m ü.M. sind bis zu 10 Grad möglich. SRF Meteo

Meteo, 27.09.2022, 09.40 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen