Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Temperatur hinkt dem Sonnenstand hinterher
Aus Meteo Zusatzmaterial vom 13.07.2020.
abspielen. Laufzeit 10 Sekunden.
Inhalt

Wetterwissen Die höchste Temperatur gibt es meist erst gegen Abend

Obwohl die Sonne bei uns im Sommer etwa um 13:30 Uhr ihren Höchststand erreicht, steigen die Temperaturen am Nachmittag noch weiter an. Die Tageshöchstwerte werden im Sommer normalerweise erst zwischen 16 und 18 Uhr erreicht. Was ist der Grund?

Sonne und Sonnenblume
Legende: Die Sonneneinstrahlung ist bei uns im Sommer am frühen Nachmittag am stärksten. Trotzdem steigen die Temperaturen am Nachmittag noch an. Franz Schweizer

Der Boden erwärmt die Luft

Die kurzwellige Strahlung der Sonne mag die Luft nur gering erhitzen, diese Sonnenstrahlung wärmt vor allem den Boden auf. Die Luft wird folglich durch den darunter liegenden Boden erwärmt. Da die Sonne auch nach ihrem Höchststand die Oberflächen weiterhin aufheizt, steigen die Temperaturen auch am Nachmittag noch an. Somit wird die höchste Temperatur des Tages jeweils erst zwischen 16 und 18 Uhr erreicht.

Dies leuchtet schnell ein, wenn man sich die Erde als Zimmer und die Sonne als Heizung vorstellt: Man stellt in einem kühlen Zimmer die Heizung langsam auf die maximale Stufe und danach wieder schrittweise zurück. Im Raum ist es nicht dann am wärmsten, wenn der Heizungs-Regler auf dem Maximum steht, sondern natürlich erst eine Weile später.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen