Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wetterbericht

Noch ein letztes Mal goldener Oktober 2020 geniessen? Der Samstag macht's möglich.

Allgemeine Lage

  • Satellitenbild vom Mittag.
    Legende: Satellitenbild vom Mittag. Eumetsat

    Die Schweiz liegt auch am Samstag noch unter dem Einfluss eines Hochdruckgebietes, welches sich von Spanien bis zum Alpenraum ausgedehnt hat. Das Hoch führt somit weiterhin trockene und insbesondere in der Höhe milde Luft zu uns. Am Sonntag sorgt eine schwache Störung für mehr Feuchtigkeit.

Prognose bis Samstagabend

  • Bodensee bis Genfersee, Jura und Region Basel

    Bereits in der Nacht breitet sich gebietsweise Nebel aus. Die Temperaturen sinken gegen 7 bis 4 Grad.
    Am Samstagvormittag liegt in der Folge verbreitet Nebel mit einer Obergrenze zwischen 600 und 900 m. Stellenweise bleibt der Nebel zäh. Abgesehen vom Nebel ist es meist sonnig. Zeitweise ziehen hohe Wolkenfelder vorbei. Die Temperaturen erreichen 13 bis 17 Grad, unter dem Nebel 12 Grad, auf 1000 m bis 18 Grad.

  • Voralpen und Alpen mit Wallis

    In der Nacht ist es vielerorts klar. Tiefstwerte zwischen 3 und 6 Grad, im Rhonetal teils um 0 Grad.
    Am Samstag dominiert Sonnenschein. Zeitweise ziehen Schleierwolken vorbei. In der Zentralschweiz und stellenweise an den Voralpen liegt am Vormittag Nebel mit einer Obergrenze zwischen 600 und 900 m. Um 15 Grad, insbesondere in der Höhe mild mit 14 Grad auf 2000 m.

  • Tessin und Engadin

    In der meist klaren Nacht sinken die Temperaturen im Tessin gegen 9 bis 5 Grad, im Unterengadin gegen 0 Grad, im Oberengadin bis -6 Grad.
    Am Samstag ist es meist sonnig, zeitweise ziehen Schleierwolken vorüber. Am frühen Morgen ist im Südtessin Hochnebel möglich. Höchstwerte im Tessin bis 18 Grad, im Engadin heute um 12 Grad, morgen bis 14 Grad.

Aussichten bis Montag

  • Alpennordseite und Wallis

    Am Sonntag liegen über dem Mittelland zunächst Nebelfelder. Ansonsten ist es teils sonnig, zeitweise ziehen dichte Wolken vorüber. Lokal fällt Regen. Höchstwerte um 15 Grad, auf 2000 m wieder kühler mit 10 Grad.
    Am Montag ist es trotz Wolkenfeldern erneut recht sonnig. Es wird ausgesprochen mild für diese Jahreszeit mit Höchstwerten zwischen 17 und 20 Grad.

  • Alpensüdseite und Engadin

    Am Sonntag ist es recht sonnig. Vor allem in den Alpen ziehen zeitweise dichte Wolken vorbei und im Sottoceneri liegt am Vormittag Hochnebel.
    Am Montag dominiert abgesehen von Hochnebel am Vormittag im Südtessin wieder Sonnenschein.
    Höchstwerte im Tessin an beiden Tagen um 16 Grad, im Oberengadin bis 13 Grad, im Unterengadin am Sonntag 12, am Montag 15 Grad.

Trend bis Freitag, 6. November

  • Verfärbte Lärchen in einem Tal mit grauem, wolkenverhangenem Himmel
    Legende: Am Dienstag bringt eine Kaltfront aus Westen viele Wolken und Regen.

    Vorübergehend kühler und nass

    Am Dienstag ist es meist bewölkt und aus Westen breitet sich Regen aus. Im Süden und Osten gibt es am Morgen noch etwas Sonnenschein. Die Temperaturen gehen zurück und erreichen im Norden noch um 13 Grad und im Süden 15 Grad. Danach gibt es im Norden mit Bise noch um 10 Grad. Am Mittwoch ist es vielerorts bewölkt und gebietsweise nass. Im Tagesverlauf trocknet es voraussichtlich aus Westen ab und die Wolken lockern etwas auf. Ab Donnerstag setzt sich wieder vermehrt die Sonne durch und die Temperaturen steigen leicht an.