Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wetterbericht

Ideales Grill-, Badi- oder Sünnele-Wetter: Bis morgen bleibt die Schauerneigung meist gering.

Allgemeine Lage

  • Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal.
    Legende: Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal. Eumetsat

    Heute und morgen liegt die Schweiz am Rand von Hoch «Yannes», welches sein Zentrum auf morgen von Nord- nach Osteuropa verschiebt. Die Schauerneigung bleibt dadurch vor allem im Norden gering.
    Ab Donnerstag dreht der Wind auf Südwest und es erreicht uns nochmals wärmere, aber auch feuchtere und somit gewitteranfällige Luft.

Prognose bis Mittwochabend

  • Bodensee bis Genfersee, Jura und Region Basel

    Trotz ausgedehnten Schleierwolken und ein paar Quellwolken über dem Jura ist es heute Nachmittag meist sonnig. Ein lokaler Schauer, welcher vom Schwarzwald in Richtung Zurzibiet oder Schaffhausen zieht, ist nicht ganz ausgeschlossen.
    Morgen scheint die Sonne von früh bis spät. Über weite Strecken des Tages ist der Himmel wolkenlos. Gegen Abend ziehen im Westen Schleierwolken auf und sorgen für einen farbenfrohen Sonnenuntergang.
    Heute 25 bis 28, morgen 27 bis lokal 30 Grad. Schwache Bise.

  • Voralpen und Alpen mit Wallis

    Heute Nachmittag geht es trotz Quellwolken und Schleierwolken ziemlich sonnig weiter. Teilweise nur milchiger Sonnenschein. Die Schauerneigung ist gering und an den allermeisten Orten bleibt es trocken.
    Morgen geht es sonnig weiter. Tagsüber bilden sich ein paar Quellwolken. Im Südwallis sind einzelne Schauer nicht ganz ausgeschlossen.
    Heute 24 bis lokal 28 Grad. Morgen nochmals wärmer mit 26 bis 29 und im Wallis rund 30 Grad, auf 2000 m um 15 Grad. Tagsüber jeweils auffrischender Talwind.

  • Tessin und Engadin

    Heute Nachmittag ist es trotz Quellwolken über den Bergen ziemlich sonnig. Die Schauerneigung ist gering.
    Morgen geht es meist sonnig weiter. Am Nachmittag entstehen grössere Quellwolken und vor allem über den Bergen sind gegen Abend einzelne Schauer oder lokale Gewitter möglich.
    Im Tessin 27 bis knapp 30 Grad. Im Engadin heute 18 bis 22, morgen sogar bis 24 Grad.

Aussichten bis Freitag

  • Alpennordseite und Wallis

    Am Donnerstag und Freitag geht es ziemlich sonnig weiter. Tagsüber ziehen jeweils einige Schleierwolken und vor allem am Freitag zusätzlich Saharastaub auf. Zudem bilden sich tagsüber besonders über den Bergen grössere Quellwolken und stellenweise Gewitter, welche mit dem Südwestwind teilweise auch ins Flachland ziehen können. Vor allem am Freitag ist das Potential für ein paar kräftige Gewitter mit Hagel, Sturmböen und Starkregen erhöht. Jeweils sehr warm bis heiss: am Donnerstag um 29, am Freitag um 31 Grad.

  • Alpensüdseite und Engadin

    Der Donnerstag beginnt mit einigen Wolkenresten, welche sich tagsüber jedoch auflockern und vor allem im Süd- und Mitteltessin für längere Zeit der Sonne Platz machen. Über den Bergen sind am Nachmittag und Abend Schauer oder Gewitter möglich.
    Am Freitag wird es trotz ein paar morgendlichen Wolkenresten meist sonnig. Tagsüber ziehen jedoch Schleierwolken und Saharastaub auf, welche den Himmel etwas eintrüben können. Ausserdem sind über den Bergen lokale Schauer möglich. Im Tessin 28 bis 30 Grad, im Engadin 20 bis 26 Grad.

Trend bis Dienstag, 24. Mai

  • Regenbogen über einer hügeligen Landschaft mit grünen Wiesen
    Legende: Von Samstag bis Dienstag wechseln sich sonnige Phasen mit dunklen Wolken und Schauern oder Gewittern ab.

    Kein ruhiges Hochdruckwetter

    Bereits in der Nacht auf Samstag nähert sich eine Kaltfront und bringt gebietsweise Schauer oder Gewitter. Tagsüber geht es mit einem Mix aus sonnigen Phasen und weiteren Schauern oder Gewittern sowie dem einen oder anderen Regenbogen weiter. Von Sonntag bis Dienstag ist die Wetterentwicklung unsicher. Wahrscheinlich kann sowohl mit längeren sonnigen Phasen als auch mit dunklen Wolken und zeitweise Niederschlag gerechnet werden. Die Temperaturen gehen ab Samstag zurück: Höchstwerte beidseits der Alpen meist um 25 Grad.