Zum Inhalt springen

Infografik Der Geldfluss nach Griechenland

Vertreter der Europäischen Union, der Europäischen Zentralbank (EZB) und des Internationalen Währungsfonds (IWF) verhandeln mit Griechenland über ein drittes Hilfspaket. Die Infografik zeigt, welche Beträge im Gespräch sind, und wie viel bereits geflossen ist.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Joos, Zofingen
    Die Graphik ist sehr informativ und fasst einen komplexen Sachverhalt gut zusammen. Man kann sich immer noch selbst seine Meinung bilden. Die eine finden, es ist zu hart für Griechenland, die anderen finden, es ist zu laxistisch. Doch vergessen wir die blutige europäische Geschichte nicht. Heute zeigt Europa beispielslose Solidarität und trägt Verantwortung für ein Friedensprojekt, das vor zwei oder drei Generationen für unmöglich gehalten wurde.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M.Müller, Zürich
    Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt. Wenn es um Geld geht gibt es drei Grundsätze: Werfe nie gutes Geld schlechtem nach,Werfe nie gutes Geld schlechtem nach,Werfe nie gutes Geld schlechtem nach. Ganz gescheit ist es, dass noch immer Wetten auf die Pleite von einer Währung abgeschlossen werden können - Schwachsinn ohne ende.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Künzi, Winterthur
    Es ist nicht kompliziert weil es kompliziert ist, es ist kompliziert weil es unklar ist. Das dritte Hilfspaket sollte zuerst die Gesamtsumme aufzeigen und dann wieviel wohin fließt.(Möglichst keine Doppelverwendung, das sagt nichts aus). Das zeigt wie uneins die Geldgeber und die Geldnehmer immer noch sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Gerhard Himmelhan, 3904 Naters
      Wer ein drittes Geldpaket schnürt muss über ein viertes Nachdenken und das geht solange bis zum bitteren Ende.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen