Zum Inhalt springen

Infografik Die Durchmesserlinie

Premiere am 15. Juni: Auf dem Nord-Süd-Abschnitt der Durchmesserlinie fährt erstmals der S-Bahn-Verkehr. Mit der Fertigstellung des Projektes Ende Dezember 2015 folgt der Fernverkehr. Die Durchmesserlinie ermöglicht die direkte Durchfahrt des Zürcher Hauptbahnhofs ohne Wende im Kopfbahnhof.

7 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von tom rosen, erlenbach
    In der Verkehrs-Dritte-Welt-Stadt Zürich, wurde in Jahrzehnten von ideologischem Missbrauch des Verkehrsthemas und Parteimauschelei ein hinterwäldlerisches Verkehrschaos verursacht, durch das man sich als Zürcher mittlerweile in Malaga über die moderne Verkehrsplanung freut. In mut- und visionsloser Art wird ein mittelmässiger ÖV-Wahn umgesetzt und vergessen, dass nicht jeder, der die Stadtzürcher finanziert, 2h Zeit für den Arbeitsweg hat. Aber so weit denkt man ungern in der Stadt Züri.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Peter Meier, Zürich
      Jaja, als ÖV-Meider kann man schon so daherreden. Für alle anderen bleibt Zürich eine der besterschlossensten Städte überhaupt. Und zumindest für Schweizer Verhältnisse ist das Preis/Leistungsverhältnis 1A - Fällt mir immer wieder auf wenn ich nach Bern gehe.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Tom Rosen, erlenbach
      @Peter Meier: "Ja, ja, als ÖV-Meider?" Ha, ha, schlecht geschossen - als GA-Besitzer seit 1998. Als ÖV- und Velo-Pendler seit 1986. Und als Sportbedingter Auto(mit)nutzer seit 1977. Aber man muss halt nicht alles blind gehorsam und staatstreu bejubeln, wo CH oder ZH darauf steht. Kritik führt zum Nachdenken (leider immer seltener in der Schweiz) und zum optimieren (aktuell noch seltener). Zufrieden stellender Service sollte nicht reichen. Zumindest nicht zu diesen Kosten. Gut wäre besser.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ch. Gerber, Basel
    Wir dies nun von dem Geld der FABI finanziert oder müssen erneut die Kunden und Steuerzahler dafür Zahlen? Und wann gibt es parallel dazu eine Unterirdische Autobahn für den Verkehr?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von kevin müller, Adliswil
      Ein Teil dieser Autobahn wurde mit der Durchnmesserlinie gebaut. Wie bereits beim S-Bahnhof Museumstrasse wurde ein 4 spuriger Tunnelstummel im HB integrierd für die querende Autobahn.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von W. Pip, Züri
      Richtig. Dieser existierende Autobahntunnel unter dem Hauptbahnhof dient heute als Polizeigarage... Wieviel Geld man dort gegen Treu und Glauben verlocht hat, darüber spricht niemend...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Daniel schütz, Liebefeld
      Sicher gehen da Kunden und Steuergalder dran, womit sollte das denn sonst bezahlt werden und je mehr die Steuern für Reiche und Firmen gesenkt werden um so mehr bezahlt jeder einzelne, ganz nach dem Willen der Mehrheit.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen