Zum Inhalt springen

Infografik Die rechtspopulistischen Parteien in Europa

In Ungarn, Frankreich oder Griechenland sind sie auf dem Vormarsch. In einigen Ländern Europas haben Rechtspopulisten Zulauf. Die Infografik gibt einen Überblick über die wichtigsten Parteien, ihre Wahlergebnisse und ihre Macht im jeweiligen Land.

29 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz NANNI, Nelspruit SA
    Populismus (lat.: populus, „Volk“) bezeichnet eine um „Nähe zum Volk“ bemühte Politik, die Unzufriedenheit, Ressentiments, Ängste, Hoffnung und aktuelle Konflikte ausdrückt und instrumentalisiert, indem sie Gefühle anspricht und einfache Lösungen vorstellt. Die SVP als Rechtspopulistisch darzustellen ist schon fast ehrenruehrig.. wenn man allerdings die Bedeutung versteht von Populismus.. dann ist es eher ein Kompliment..!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dinah Truninger, London
    Welche Definition von Rechtspopulismus wurde bei dieser Grafik verwendet? Es gibt zahlreiche Definitionen und Theorien wie (Rechts)Populismus definiert werden kann. Die SVP mit Jobbik auf eine Stufe zu stellen, eine Partei, welche nationalsozialistische Zuege aufweist ist einfach falsch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ursula Morf, Thun
    Man darf von den Linken in der Schweiz erwarten, dass sie Andersdenkende respektieren und sich ihnen gegenüber anständig aufführen. Leider geschieht das nicht. Andersdenkende werden als Idioten dargestellt und noch ganz Anderes. Ich habe schon mehrmals von Linken gehört, dass sie Exponenten der SVP richtiggehend hassen. Das ist doch gestört. Und seriöser Journalismus sollte das herabsetzende Wort "Rechtspopulismus" nicht verwenden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Gunnar Leinemann, Teuffenthal
      Machen Sie doch mal eine Gegenüberstellung von den berühmten "Einzelfällen", in denen sich Partei-Exponenten (Links u.Rechts) verbal u./od. inhaltlich völlig daneben benommen haben. Na, dämmert es? Vermutlich nicht, aber es war ein Versuch wert. Und wenn Sie das Wort "Rechtspopulismus" für sich bereits negativ besetzt haben, sind Sie schon mal gar nicht so auf dem falschen Weg. Und das mit dem Respektieren u. der Toleranz ist so eine Sache: Bin ich intolerant, wenn ich z.B. einen Nazi verachte?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Urs Keller, Binningen
      warum wird das Wort Populismus nur bei Rechtspopulismus verwendet, ebenso könnte es noch besser bei Linkspopulismus verwendet werden. Denn in vielen Belangen sind die Linken die grösseren Populisten als die Rechten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen