Zum Inhalt springen

WEF 2018 Diese Staats- und Regierungschefs kommen nach Davos

Das Who is Who der Weltpolitik wird diese Woche in den Bündner Alpen weilen. Die Infografik zeigt die wichtigsten Köpfe.

Legende: Aus diesen Ländern reisen Staats- oder Regierungschefs nach Davos. SRF

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Guggisberg (gugmar)
    Selbstverständlich hat jede Nation das Recht und die Pflicht eigene Wirtschaftszweige zu schützen. Wer anders behauptet, vertritt den wirtschaftlichen Imperialismus und Hegemonie und das geht gar nicht. Respektieren Sie den direkt demokratischen Willen der Völker und Nationen, dann brauch Sie diese Welt nicht als "zerrissen" zu deklarieren und müssen nicht an ein WEF nach Davos zu fahren ! So einfach ist das ! Wir brauchen keine Imperien ! Wir brauchen respektierte direkte Demokratie !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von heinz stalder (Paschu)
    Nun das wichtigste ist es,keine weiterne Eskalationen in Syrien zu zulassen. Für mich hat die Türkei einen Angriffskrieg gegen Syrien gestartet. Am WEF muss so etwas Thematisiert werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Willy Boller (Willy Boller)
      Wieso am WEF, Herr Stalder? Das WEF ist bekanntlich ein Wirtschaftsforum und nicht eine politische oder gar militärische Veranstaltung, obschon viele hohe Politker anwesend sind. Dafür wäre sicherlich die UNO zuständig. Die ganz grosse Mehrheit der WEF-Teilnehmer/innen käme deswegen bestimmt nicht nach Davos.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Meier (H-M)
    Gangster‘s Paradise in Davos ;)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen