Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Wenn sich der Mond verfärbt Die letzte totale Mondfinsternis vor 2022

Das Spektakel hat sein Ende genommen: Am frühen Morgen ist der Mond in den Kernschatten der Erde eingetreten. Alles zur Entstehung und Ablauf des Naturschauspiels sehen Sie in unserer Infografik.

Infografik Mondverlauf Mondfinsternis
Infografik Entstehung Mondfinsternis

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ralf Eberhard (lanzalote)
    Ganz korrekt ist die Grafik nicht. Unten ist schon berichtigt, dass links und rechts Ansichtssache sind und nicht für Ost und West eizusetzen sind.
    Der Erdschatten wandert - von uns Erdlern aus gesehen - wie die Gestirne durch die Erdrotation von Ost nach West. Dem entgegen wandert der Mond durch die langsamere monatliche Drehung um die Erde von West nach Ost. Und so bewegt er sich auch in den Kerschatten. Zu prüfen damit, ob ihr das Blut des Schattens zuerst 'links' oder 'rechts' am Mond seht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christoph Hollenstein (ch18)
    Die Grafik ist korrekt, der Mont geht im Osten auf und im Westen unter. Wie auf der Landeskarte ist Norden vereinbarungsgemäss immer oben. Man hätte allenfalls der in unseren Breiten üblichen Sichtweise (gegen Süden) entgegen kommen können, dann wäre der Mond wieder "von links nach rechts" gelaufen (und andere hätten reklamiert). So muss man sich halt mit dem Kopf gegen Süden halt auf die Erde legen und dem Mond zuschauen, wie er sich wie auf der Grafik bewegt ...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Willi Meier (wm)
    Also bei uns läuft der Mond (und alle Sterne) von links nach rechts (von Osten nach Westen). Ist das bei SRF anders?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF News
      Besten Dank für Ihren Kommentar. Wir gehen dem nach.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Patrik Hubschmid (Patrik Hubschmid)
      Die Grafik zeigt die relative Bewegung des Mondes im Vergleich zum Kernschatten der Erde (der sich immer genau entgegengesetzt der Sonne befindet). Sowohl der Mond als auch der Kernschatten/die Sonne bewegen sich (scheinbar) auf der Nordhalbkugel von links nach rechts (Osten nach Westen), der Mond aber langsamer als der Kernschatten. Relativ zum Kernschatten gesehen, bewegt sich der Mond daher von rechts nach links (in der Tat ist das die Drehung des Mondes um die Erde in knapp einem Monat).
      Ablehnen den Kommentar ablehnen