Zum Inhalt springen

11 Jahre danach Israel bestätigt Zerstörung von syrischem AKW

Legende: Video Vor elf Jahren: Israel zerstört syrisches AKW abspielen. Laufzeit 1:27 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 21.03.2018.
  • Das israelische Militär hat sich formell zu der Zerstörung eines mutmasslichen syrischen Atomkraftwerks vor elf Jahren bekannt.
  • «Die Botschaft des Luftangriffs 2007 lautet, dass Israel nicht die Entstehung von Fähigkeiten zulassen wird, die die Existenz Israels bedrohen», erklärte Militärchef Gadi Eizencot.
  • «Das war 2007 unsere Botschaft, das bleibt heute unsere Botschaft und das wird in naher und ferner Zukunft weiter unsere Botschaft sein», so Eizencot.
Luftaufnahme des mutmasslichen Reaktors in Syrien, welcher durch israelische Luftangriffe zerstört wurde.
Legende: Luftaufnahme des mutmasslichen Reaktors in Syrien, welcher durch israelische Luftangriffe zerstört wurde. Keystone

Zudem veröffentlichte Israel Fotos und Videoaufnahmen, die die Zerstörung der Al-Kubar-Anlage nahe Deir-al-Sor zeigen sollen.

Syrien hat Berichte über den Bau eines Kernkraftwerks stets zurückgewiesen. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat dagegen erklärt, dass es sich bei der Anlage «sehr wahrscheinlich» um einen Reaktor gehandelt habe.

43 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Friedrich Straubinger (Friedrich)
    Golda Meir hat es auf den Punkt gebracht, als sie sagte: „Wenn es Frieden gibt, werden wir den Arabern vielleicht noch rechtzeitig verzeihen können, dass sie unsere Söhne getötet haben. Aber es wird schwieriger für uns sein, ihnen zu verzeihen, dass sie uns gezwungen haben, ihre Söhne zu töten.“
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Erwin Jenni (ej)
    Ja, wenn es um Israel geht, sind sie wieder da, die Besserwisser und Doppelmoralisten und hauen s o richtig in die Tasten, Fakten hin oder her. Eins ist klar, wenn Assad die Atomwaffe besitzen würde, wäre nicht nur Israel auf seiner Abschussliste, sondern all seine Gegner! Vielleicht schon einmal von der Zerstörung des irakischen Atomreaktors "Osirak" durch die Israeli im Jahr 1981 gehört? Wäre dazumal Saddam Hussein zu A-Waffen gelangt, wäre der ganze N.Osten im Schutt und Asche gelegt worden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Bei diesem "religiösem Fanatismus" wird es in Nahost nie Frieden geben! "Heilig ist alles was den Nachbarn zerrstört"!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen