Zum Inhalt springen

International Ägyptens Armee kriegt wieder US-Hilfe

US-Präsident Barack Obama hat die Freigabe der seit Jahren eingefrorenen Militärhilfe für Ägypten angekündigt. Diese soll auf ausgewählte Bereiche wie Terrorismusabwehr sowie die Sicherung von Grenzen, Seewegen und der Sinai-Halbinsel konzentriert werden.

Nach dem Sturz des gewählten Präsidenten Mohammed Mursi durch das ägyptische Militär im Sommer 2013 hatten die USA ihre Militärhilfe eingefroren. Die nun von Barack Obama angekündigte Freigabe erlaubt die Lieferung von F-16-Kampfflugzeugen, Raketen und Ausrüstungen für Abrams-Panzer.

In einem Telefongespräch mit seinem Kollegen Abdel Fattah al-Sissi erklärte Obama ausserdem, dass Ägypten ab 2018 militärische Ausrüstung nicht mehr auf Kredit erwerben dürfe. Dies teilte das Präsidialamt mit.

US-Geld für Terrorabwehr und Grenzsicherung

Obama will sich beim Kongress auch weiterhin für eine jährliche Militärhilfe in Höhe von 1,3 Milliarden Dollar einsetzen. Allerdings soll der Finanzierungsmechanismus modernisiert werden. Ausserdem wird die Militärhilfe auf ausgewählte Bereiche konzentriert, insbesondere auf die Terrorismusabwehr, die Grenzsicherung, die Sicherung der Seewege und der Sinai-Halbinsel.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von O. Toneatti, Bern
    Viele verblendete Menschen glaubten, nach dem Sturz der Mubarak-Militärregierung gäbe es so etwas wie ein freieres Land als vorher. Jetzt ist wieder eine, von den Amerikanern mit Geld und Waffen massiv ausgestattete "neue" Militärregierung am Ruder. Das ist im Westen scheinbar nichts Neues. Die Menschen in Aegypten könnten einem leid tun. Aber mit Geld, das in den oberen Etagen verschwindet und mit Waffenlieferungen können die Amis eben alles zu ihren Gunsten steuern. Das ist eigentlich schade.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von m.mitulla, wil
    Den USA geht es um eine sichere Passage der Schiffe durch den Suez- Kanal. Die geputschte Militärregierung in Ägypten wird die Dollars verdanken, indem sie den UA-amerikanischen Öltankern zu sicheren Passagen in den unruhigen Regionen verhelfen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von R.Valsan, Zürich
    Mir ein Rätsel wie die garantieren wollen, dass diese Waffensysteme nur in diesen spezifischen Bereichen zum Einsatz kommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen