Afghanistan: Angriff auf US-Konsulat

In Herat haben Extremisten versucht, eine US-Einrichtung zu stürmen. Bei dem Angriff gab es mehrere Tote.

Aufständische haben das US-Konsulat in der westafghanischen Stadt Herat attackiert. Wie das US-Aussenministerium mitteilte, fuhr am Morgen ein Lastwagen vor das Eingangstor der Einrichtung.

Video «Video zum Anschlag (unkommentiert)» abspielen

Video zum Anschlag (unkommentiert)

1:01 min, vom 13.9.2013

Aus dem Fahrzeug sprangen mehrere Angreifer. Anschliessend habe es ein Feuergefecht zwischen den Extremisten und Sicherheitskräften gegeben. Kurz darauf sei der Lastwagen explodiert.

Sieben Tote, mehrere Verletzte

Nach unterschiedlichen Quellen wurden insgesamt bis zu sieben Personen getötet. Der Polizei zufolge handelt es sich dabei unter anderem um einen Übersetzer und zwei afghanische Angestellte der US-Vertretung.

Das örtliche Spital meldete dagegen den Tod zweier Polizisten und eines Wachmanns. Mehrere weitere Menschen wurden verletzt. Nach Angaben der internationalen Schutztruppe Isaf wurden alle Angreifer getötet.

Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich umgehend zu der Attacke. «Wir wollen den Amerikanern zeigen, dass sie nirgendwo in diesem Land sicher sein können», erklärte ein Sprecher der Aufständischen.