Zum Inhalt springen

International Argentinische Präsidentin tritt nicht mehr an

Die argentinische Präsidentin Cristina Kirchner will sich bei den Wahlen 2015 nicht zur Wiederwahl stellen. Das sagte die 60-Jährige der amtlichen Nachrichtenagentur Télam.

Kirchner präsentiert ein Geschenk vom verstorbenen kolumbianischen Präsidenten: Ein junger Hund.
Legende: Kirchner präsentiert ein Geschenk vom verstorbenen venezolanischen Präsident Hugo Chávez: Ein junger Hund. Keystone

Kirchner dürfte nach zwei aufeinanderfolgenden Amtszeiten laut Verfassung ohnehin nicht mehr für das Präsidentenamt kandidieren.

Die argentinische Präsidentin reagierte mit ihrer Ankündigung auf einen regierungstreuen Abgeordneten. Der hatte gesagt, er sehe Kirchner 2015 weiter in der Politik.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Harald Girschweiler, 9500 Wil SG
    Der Parlamentarier Kunkel v. den Kirchneristen/Peronisten hat diesen Ballon gestartet. Da aber offenbar die Bundesregierung wieder mal im Verzug mit der Bezahlung der Rechnungen für die Elektrizitätswerke sind und somit Stromabschaltungen in Buenos Aires an der Tagesordnung sind, kocht die Volksseele. Umsomehr bei momentan mehr als 40° im Schatten! Früher hiess ein Film Aguirre, die Geisel Gottes, heute könnte man diesen Titel mit Kirchner die G......ersetzen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen