Zum Inhalt springen
Inhalt

International Ausschreitungen vor zweiter Verfassungs-Abstimmung in Ägypten

Vor der zweiten Runde des Referendums über den Verfassungsentwurf in Ägypten hat es erneut Zusammenstösse gegeben. Tausende islamistische Befürworter des Entwurfs und hunderte ihrer Gegner bewarfen sich in der Küstenstadt Alexandria mit Steinen.

Protestierender vor einem brennenden Auto.
Legende: Bei den Ausschreitungen in Alexandria gingen auch Autos in Flammen auf. keystone

Die Polizei setzte Tränengas ein, um die vor einer Moschee in der zweitgrössten Stadt des Landes versammelten Demonstranten auseinanderzutreiben, wie ein AFP-Reporter berichtete.

Mehrere islamistische Bewegungen hatten sich in der zweitgrössten Stadt Ägyptens unter dem Motto «Schutz der Religionsgelehrten und Moscheen» versammelt. Sie wollten damit gegen die Belagerung der Moschee durch Verfassungsgegner vor einer Woche protestieren.

Erste Mehrheit für den Entwurf

Auslöser war damals der Aufruf eines Geistlichen gewesen, für die Verfassung zu stimmen. Gruppen von teils mit Schwertern bewaffneten Männern hatten sich dabei gegenseitig mit Steinen beworfen. 15 Menschen waren verletzt worden.

Am vergangenen Samstag war in 10 der 27 Provinzen über den umstrittenen Entwurf für das neue Grundgesetz abgestimmt worden. Diesen Samstag nun sollen die Bürger in den anderen 17 Provinzen über den Text entscheiden.

Bei der ersten Runde zeichnete sich eine Mehrheit für den Entwurf ab, der durch eine von den Islamisten dominierte Versammlung ausgearbeitet worden war. Bei Protesten gegen den Text gab es bereits wiederholt gewaltsame Auseinandersetzungen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.