Zum Inhalt springen

International Bangladesch: Gebäudebesitzer verhaftet

Der seit Tagen abgetauchte Besitzer des eingestürzten Fabrikgebäudes in Bangladesch ist festgenommen worden. Der Mann wollte sich nach Indien absetzen. An der Grenze haben ihn die Behörden festgenommen.

Legende: Video Bangladesch: Flüchtiger Gebäudebesitzer verhaftet abspielen. Laufzeit 0:53 Minuten.
Aus Tagesschau Spätausgabe Wochenende vom 28.04.2013.

Vier Tage nach dem Einsturz der Textilfabrik in Bangladesch wurde der Eigentümer des Gebäudes verhaftet. Der Mann versuchte sich nach Indien abzusetzen, wie die Regierung mitteilte.

Dem Mann wird vorgeworfen, beim Bau minderwertiges Material verwendet zu haben. Zuvor waren zwei Manager verhaftet worden und zwei Ingenieure, die an der Errichtung des Gebäudekomplexes beteiligt waren. Ihnen wird vorgeworfen, das Gebäude trotz Warnungen nicht abgesperrt zu haben.

Feuer am Unglücksort

Die Bergungsarbeiten am Unglücksort mussten unterbrochen werden. In den Trümmern der eingestürzten Fabrik brach ein Brand aus. Mindestens drei Rettungskräfte seien im Feuer verletzt worden.

Ursache für den Brand sind laut Behörden Funken, die beim Durchtrennen von Stahl entstanden waren.

Das achtstöckige Gebäude war am Mittwoch in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka eingestürzt. Bisher wurden über 370 Leichen geborgen. Die Rettungskräfte suchen immer noch nach Überlebenden in den Trümmern.

Legende: Video Bangladesch: Gebäudebesitzer in Polizeigewahrsam abspielen. Laufzeit 0:29 Minuten.
Vom 29.04.2013.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.