Zum Inhalt springen

Bei Ehrung für Navajo-Indianer Ein Pocahontas-Witz sorgt in Washington für Empörung

Zu sehen ist ein gut gelaunter Donald Trump während einer Ehrung von Navajo-Indianern im Weissen Haus.
Legende: Bei einer Ehrung von Navajo-Indianern löst US-Präsident Donald Trump mit einem Pocahontas-Witz Empörung aus. Reuters
  • Donald Trump löst während einer Ehrung von Navajo-Veteranen im Weissen Haus mit einem Witz Empörung aus.
  • Ins Visier nimmt der US-Präsident die demokratische Senatorin Elizabeth Warren. Er verunglimpft sie als «Pocahontas».
  • Insbesondere in sozialen Medien wirft die Kontroverse um Trump und Warren hohe Wellen.

Bei der Zeremonie sagt Donald Trump wörtlich: «Lange bevor irgendjemand von uns hier war, waren Sie hier. Auch wenn wir im Kongress eine haben, von der behauptet wird, dass auch sie schon sehr lange hier ist. Sie nennen sie Pocahontas».

Pocahontas war eine berühmte Indianerfrau und auch der Titel eines Disney-Films. Warren reklamiert indianisches Erbe für sich, was umstritten ist. Trump benutzt den Namen Pocahontas für Warren schon lange.

Ein Sprecher einer Indianervereinigung sagte dem Sender NBC, Trumps Äusserung habe einen rassistischen Beigeschmack. Auch in sozialen Medien wird Trump teils heftig kritisiert.

Viele nehmen den Präsidenten aber auch in Schutz.

Und Trumps Sprecherin Sarah Sanders sagt: «Ich glaube, die meisten Leute finden es beleidigend, dass Senatorin Warren über ihre Herkunft lügt, um ihre Karriere zu befördern.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Manuela Fitzi (Mano)
    @SRF: Der Veterane in seiner Rede erwähnte historische Tatsachen, welche m.E. extrem wissenswert sind. Auch hat er den Bogen zur Diversity gespannt - was die USA ausmacht. Doch Sie haben das eigentliche Thema verschwiegen und zum Anlass eines weiteren Trump-Bashings genommen. Dadurch gleiten Sie unsere Medienlandschaft in Richtung der Verblödung - das muss Ihnen bewusst sein. So verstärken Sie Trump's Wirkung. Trotzdem urteilen Sie über ihn als moralisch überlegene Instanz. Nicht okay.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Manuela Fitzi (Mano)
    Warren ist eine Weltwunder. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und bleibt immer cool und bedacht. Der neueste taffe Satz, dem sie an einer Anhörung eines Top-Bankers, dem CEO von Wells Fargo Bank anlässlich eines grossflächigen Kundenbetrugs sagte: "At best you were incompetent, at worst you were complicit, and either way, you should be fired." "Bestenfalls waren Sie inkompetent, schlimmstenfalls sind Sie mitschuldig und in beiden Fällen gehören Sie gefeuert." In CH hört man sowas nicht...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ida Fischer (Ida Fiischer)
    Whow wie furchtbar zum Glück haben wir alle keine anderen Sorgen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen