Zum Inhalt springen
Inhalt

Notstand in Neuseeland Buschbrände bei Christchurch noch nicht unter Kontrolle

Bereits elf Häuser wurden Opfer der Flammen. Rettungskräfte kämpfen fieberhaft gegen das Inferno an.

Legende: Video Buschbrände bedrohen Stadt Christchurch abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus News-Clip vom 16.02.2017.
  • Ein Buschfeuer hat in der neuseeländischen Stadt Christchurch hunderte Menschen aus ihren Häusern und Wohnungen vertrieben. Mindestens elf Häuser brannten nieder.
  • Nach Angaben des Stadtrates wurden östlich von Christchurch mehr als 1800 Hektar Land zerstört. Rund tausend Einwohner wurden in Sicherheit gebracht.
  • Der Zivilschutz erklärte den Notstand für die Stadt auf der Südinsel, nachdem sich zwei seit Tagen brennende Feuer zu einer grossen Feuerfront vereinigt hatten.
  • Wegen der dicken Rauchwolken riet die Behörde Menschen mit Atemwegsproblemen zu Hause zu bleiben.
  • Insgesamt unterstützten 14 Helikopter und drei Flugzeuge die Löscharbeiten von rund 200 Feuerwehrleuten.
  • Am Dienstag war beim Absturz eines Löschhelikopters ein Pilot ums Leben gekommen.
Legende: Christchurch, Neuseeland SRF

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.