Zum Inhalt springen

International Chefankläger von Mursis Gnaden dankt ab

Ägyptens Chefankläger Talaat Ibrahim Abdullah beugt sich der Kritik an seiner Person und gibt auf. Dabei hat ihn Präsident Mohammed Mursi erst vor einem Monat zum Generalstaatsanwalt ernannt.

Mohammed Mursi und Talaat Ibrahim Abdullah.
Legende: Verliert einen Verbündeten: Mohammed Mursi (re.) und sein kurzzeitiger Generalstaatsanwalt Talaat Ibrahim Abdullah. Reuters

Nicht einmal vier Wochen nach seiner Ernennung durch Präsident Mohammed Mursi gibt der umstrittene ägyptische Generalstaatsanwalt Talaat Ibrahim Abdullah auf. Er beugt sich damit offenbar dem Druck der Staatsanwaltschaft.

Sitzend gegen Abdullah

Diese wertete die Ernennung Abdullahs und die Entlassung von dessen Vorgänger, dem langjährigen Chefankläger Abdel Meguid Mahmud, durch Mursi als Angriff auf die Unabhängigkeit der Justiz.

Hunderte Mitglieder der Generalstaatsanwaltschaft hatten sich an einer mehrstündigen Sitzblockade vor Abdullahs Büro beteiligt, um der Forderung nach seinem Rücktritt Nachdruck zu verleihen.

Umstrittene Entscheidungen

Talaat Ibrahim Abdullah hat in seiner kurzen Amtszeit mehrfach umstrittene Entscheidungen gefällt. So liess er gegen Oppositionelle wie den Friedensnobelpreisträger Mohammed El Baradei und den Ex-Generalsekretär der Arabischen Liga Amre Mussa wegen Anstachelung zum Umsturz ermitteln. Staatsanwälte wies er an, hart gegen festgenommene Demonstranten vorzugehen.

Sein Rücktritt erfolgt vor dem Hintergrund von Ermittlungen wegen Unregelmässigkeiten am ersten Referendumstag am vergangenen Samstag.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.