«Costa Concordia»: Schettino soll für 26 Jahre ins Gefängnis

Francesco Schettino soll für 26 Jahre und drei Monate hinter Gitter. Das fordert die Staatsanwaltschaft in ihrem Schlussplädoyer. Das Urteil des Gerichts wird frühestens Anfang Februar erwartet.

Schettino bei der Ankunft vor Gericht

Bildlegende: Muss sich unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung verantworten: Francesco Schettino. Keystone

Die Anklage zählte in ihrem Plädoyer heute vor Gericht im toskanischen Grosseto eine Reihe von Fehlern von Francesco Schettino auf. Am Ende forderte sie, dass der «Costa Concordia»-Kapitän zu einer Freiheitsstrafe von 26 Jahren und drei Monaten verurteilt wird.

Dem 54-Jährigen werden unter anderem fahrlässige Tötung und Körperverletzung vorgeworfen. Ein Urteil im Prozess wird frühestens am 9. Februar erwartet.

Insgesamt 32 Tote

Bei der Havarie des Kreuzfahrtschiffs vor der Mittelmeerküste Giglio waren im Januar 2012 insgesamt 32 Menschen ums Leben gekommen. Schettino hatte das Schiff frühzeitig verlassen.