Dänemark: Attentat auf Islamkritiker

Der Chef des Vereins für Pressefreiheit Lars Hedegaard hat in Kopenhagen einen Mordanschlag unverletzt überstanden. Auf ihn wurden mehrere Pistolenschüsse abgegeben. Der Täter ist flüchtig.

Die Polizei bestätigte die Schüsse, wollte sich aber zur Zielperson des Anschlags zunächst nicht äussern. Der Täter konnte in Frederiksberg in der Nähe des Kopenhagener Stadtzentrums entkommen. Bei seinem ersten Schuss habe er nicht getroffen. Beim zweiten habe die Pistole versagt, hiess es in den Berichten.
 
Nach der Veröffentlichung von zwölf weltweit umstrittenen Mohammed-Karikaturen durch die Zeitung «Jyllands-Posten» 2005 hat es in Dänemark sowie auch im benachbarten Schweden mehrere Mordanschläge und vorzeitig aufgedeckte Mordpläne gegen Islamkritiker oder Einrichtungen gegeben.

Video «Anschlag auf dänischen Islamkritiker» abspielen

Anschlag auf dänischen Islamkritiker

0:21 min, aus Tagesschau am Vorabend vom 5.2.2013