«Daten im Umfang von einer halben Million Bücher!»

Der aufgedeckte globale Steuer-Skandal ist das grösste Datenleck der Geschichte. Er bewegt die Twitter-Welt. Die involvierten Journalisten erhalten für die geleistete Arbeit viel Lob. Doch die User fordern auch Zugang zu den Listen – sie wollen die Namen der reichen Steuerbetrüger sehen.

Klicken Sie hier, falls dieser Artikel nicht korrekt angezeigt wird.