Zum Inhalt springen

Überbuchte Flüge Die Airline-Chefs werden «gegrillt»

Legende: Video Passagier aus Flieger gezerrt abspielen. Laufzeit 0:34 Minuten.
Vom 11.04.2017.
  • Nach dem gewaltsamen Rauswurf eines Passagiers aus einem Flug von United Airlines hat der US-Kongress die grossen Fluggesellschaften in die Mangel genommen.
  • Die Politiker drohten den Airlines mit Konsequenzen, wenn diese ihren Service künftig nicht verbesserten.
  • Vor allem United-Chef Oscar Munoz musste sich heftige Kritik von den Abgeordneten anhören. Er entschuldigte sich während der vierstündigen Anhörung mehrmals für den Rauswurf des Passagiers.
  • Auch die Manager von American Airlines, Southwest Airlines und Alaska Airlines mussten aussagen. Sie stehen seit längerem wegen Service-Problemen und Überbuchungen von Flügen in der Kritik.
  • «Der Kongress wird nicht zögern, zu handeln», kündigte Bill Shuster an. Er ist Vorsitzender des Verkehrs- und Infrastrukturausschusses.
Ein Mann in Anzug und Krawatte sitzt an einem Pult vor einem Mikrofon.
Legende: United-Chef Munoz wird von Kongressmitgliedern «gegrillt». Imago

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.