Drei Tote nach Amoklauf in Kansas

In einer Gartengeräte-Firma in Hesston hat ein Angestellter drei Kollegen erschossen und mehrere verletzt. Die Polizei tötete den Angreifer. Laut Polizei handelt es sich um einen Einzeltäter.

Video «Augenzeuge zum Amoklauf in Kansas (englisch)» abspielen

Augenzeuge zum Amoklauf in Kansas (englisch)

0:48 min, vom 26.2.2016

Erneut schiesst in den USA ein Mann wahllos um sich und tötet Menschen. Diesmal war es ein 38-Jähriger in Hesston (Kansas). Die Opfer waren seine Arbeitskollegen.

Mehrere Tatorte

Der Täter stahl ein Auto, schoss den Besitzer an und drang mit dem Wagen auf das Gelände seiner Firma ein, wo er als Maler gearbeitet hatte. Dort schoss er an verschiedenen Orten auf insgesamt 15 Menschen. Drei starben, wie der zuständige Sheriff dem Lokalsender KWCH sagte. Ein Motiv konnte er noch nicht nennen.

Parkierte Autos am Strassenrand im Hintergrund das weissse Gebäude der Firma, in der sich der Amoklauf abspielte

Bildlegende: Nach der Tat herrscht zumindest von aussen wieder Normalität. CBS

Von der Polizei erschossen

Der Angreifer selbst sei von Polizeikugeln getroffen und getötet worden. Er hatte auch 14 Kollegen verletzt, fünf davon lebensgefährlich. Laut dem Sheriff handelt es sich um einen Einzeltäter. «So weit wir das bisher sehen, hat er wahllos um sich geschossen.»

Vorsichtsmassnahmen getroffen

Die Gegend um das Wohnhaus des Täters ist von der Polizei abgeriegelt worden. Auch in ein örtliches Spital wurden vorübergehend keine Menschen mehr eingelassen.

Laut Lokalmedien war der Mann mehrfach vorbestraft. Der aus Florida stammende Mann soll sich noch vor kurzer Zeit mit zwei Schusswaffen auf seinem Facebook-Profil präsentiert haben.