Zum Inhalt springen

Massendemos in Russland «Ein klares Warnzeichen»

Kreml-Kritiker Nawalny wird zu 15 Tagen Haft verurteilt. Russland-Korrespondent Christoph Franzen zum Urteil.

Legende: Video Christoph Franzen zu den Festnahmen abspielen. Laufzeit 1:59 Minuten.
Aus Tagesschau vom 27.03.2017.

15 Tage Haft für Alexej Nawalny. SRF-Korrespondent Christoph Franzen nennt das Urteil ein klares Warnzeichen an die Adresse des Kreml-Kritikers und an die Teilnehmer der Massendemonstrationen. Dass aus den Strassenprotesten eine handfeste Oppositionsbewegung entstehen könnte, glaubt Franzen aber nicht. Zu stark sei die Kontrolle der Geheimdienste. Der politische Weg für eine Oppositionsbewegung sei praktisch versperrt, es bliebe eigentlich nur die Strasse.

«Dennoch, der Massenaufmarsch war ein Erfolg weil sich sehr viele junge Leute daran beteiligten», sagt Franzen. Ob sich das wiederholen lässt oder gar noch grösser werden könnte, bezweifelt Franzen. Viele Menschen hätten Angst zudem sei die Politikverdrossenheit gross in Russland.

Die Vorgeschichte

  • Der Kreml-Kritiker hatte die Nacht in Polizeigewahrsam verbracht, nachdem er am Sonntag in Moskau mit hunderten weiteren regierungskritischen Demonstranten festgenommen worden war.
  • An den Kundgebungen hatten landesweit zehntausende Menschen teilgenommen; es waren die grössten seit Jahren.
  • Einen Tag nach den landesweiten Protestkundgebungen in Russland hat ein Gericht in Moskau den Kreml-Kritiker Alexej Nawalny zu 15 Tagen Haft verurteilt.
  • Zudem muss Nawalny umgerechnet rund 347 Franken Geldbusse wegen Aufrufs zu einer nicht genehmigten Kundgebung zahlen, begründete das Moskauer Bezirksgericht sein Urteil.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jacqueline Zwahlen (Jacqueline Zwahlen)
    Redefreiheit scheint Nawalny ja zu geniessen. Wäre hier wirklich eine so autokratische Macht am Werk, wie uns ständig erzählt wird, dürfte der Herr wohl kaum dazu in der Lage sein, nach seiner Verurteilung Interviews zu geben und Pressekonferenzen abzuhalten. Bloggt er eigentlich auch aus dem Knast heraus?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Shankara Acharya (Shankara)
    Die schlimmste Oligarchien sind die Scheindemokratien USA und EU - im Gegensatz zur Russland-Oligarchie bomben diese ganze Länder in die Steinzeit zurück, plündern den Planeten aus und sind die Inkarnation der Heuchelei! Ausserdem: Dass dieser Nawanly und die Demos von westlichen Geheimdiensten organisiert sind, so wie das ganze Maiden-Kapitel, sollte jedem klar sein, der nicht als Schaf oder als Papagei fungiert!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von E. Waeden (E. W.)
    Und schon fordert die USA & EU Russland dazu auf, die Inhaftierten, welche an einer unbewilligten Demonstration gegen die reiche Elite Russlands teilgenommen haben, sofort wieder frei zulassen. Erinnern an Meinungs,- & Redefreiheit. Wenn die USA & die EU doch nur so vehement bei Erdogan die Freilassung tausenden von Menschen fordern würden. Da hält man sich aber sehr verhalten zurück. Was für eine Heuchelei!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Albert Planta (Plal)
      Naja, letztendlich wollen beide Autokraten das Gleiche: die totale Macht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Hans Bernoulli (H.Bernoulli)
      Die Heuchelei wird unübersehbar, wenn man an die Bezieungen Saudi-Arabien zur EU und den USA denkt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Marcel Chauvet (xyzz)
      @Waeden: RT verbreitet Putin-Propaganda und verzichtet auf die Angabe belastbarer Quellen. Nach meiner Wahrnehmung wird in den westlichen Medien über antidemokratische und inhumane Praktiken jeglicher Couleur ohne jegliche Filter berichtet. Natürlich vehement auch über Erdogan und Putin ist natürlich auch so ein antidemokratischer Dauerbrenner.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen