Zum Inhalt springen

Abgänge unter Trump Ein Kommen und Gehen

Mit dem Chefstrategen Steve Bannon verlässt ein weiterer hochrangiger Mitarbeiter die Regierung von US-Präsident Donald Trump. Die prominentesten Personalien im Überblick.

Legende: Video «Bannon führt seinen «Krieg» bei Breitbart weiter» abspielen. Laufzeit 1:02 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 19.08.2017.

Steve Bannon

Der rechte Chefstratege verlässt im August nach einem monatelangen Streit mit anderen Beratern die Regierung. Der ehemalige Marine-Offizier, Goldman-Sachs-Investmentbanker und Filmproduzent leitete vor der Wahl die rechtskonservative Nachrichtensite Breitbart News.

Steve Bannon
Legende: Steve Bannon Reuters

Anthony Scaramucci

Nach zehn Tagen im Amt wird der Hedgefonds-Gründer wegen vulgärer Äusserungen über ranghohe Mitarbeiter des Weissen Hauses am 31. Juli 2017 entlassen.

Anthony Scaramucci
Legende: Anthony Scaramucci Reuters

Reince Priebus

Der studierte Jurist war jahrelang einer der führenden Köpfe im Parteiapparat der Republikaner. Seine Amtszeit als Stabschef war mit 189 Tagen die kürzeste in der modernen US-Geschichte. Priebus musste im Juli 2017 gehen und wurde durch Heimatschutzminister John Kelly ersetzt.

Reince Priebus
Legende: Reince Priebus Keystone

Sean Spicer

Der umstrittene Pressesprecher Trumps tritt am 21. Juli zurück. Unmittelbar zuvor war bekanntgeworden, dass Scaramucci ins Weisse Haus wechselt.

Sean Spicer
Legende: Sean Spicer Reuters

James Comey

Der Chef der US-Bundespolizei FBI sollte die Ermittlungen zur möglichen Einflussnahme Russlands auf den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl leiten und wurde von Trump im Mai gefeuert.

James Comey
Legende: James Comey Keystone

Michael Flynn

Er wurde im Februar nach nicht einmal einem Monat im Amt des Nationalen Sicherheitsberaters entlassen, weil er falsche Angaben über Gespräche mit dem russischen Botschafter in Washington gemacht hatte.

Michael Flynn
Legende: Michael Flynn Reuters

15 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Pfeifer (Whistler)
    .....und wann begint D.T. endlich mit Regieren? Er will ja Strassen, Bruecken, Schulen und vieles mehr wieder herrichten und zig Jobs schaffen. Von alledem ist NACH der Wahl noch nicht viel bis gar nichts geschehen. Zum Glueck gibts Steve Bannon. Unter ihm als der naechste Praesident wird endlich alles besser. In den Ver[unr]einigten Staaten ist ja bekanntlich jeder waehlbar. Der bringts dann....oder eben auch nicht !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Erich Nussbaum (Erich Nussbaum)
    Meines Erachtens gehört James Comey nicht in diese Liste. Er war Direktor des FBI und somit kein Mitglied der Regierung von US-Präsident Donald Trump.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Albert Planta (Plal)
      Naja, er würde von Trump gefeuert
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Künzi (Unbestimmt)
    Sind nun all die Männer schlecht oder werden sie von der Gesellschaft schlechtgeredet. Auffallend ist das bei Führungspersönlichkeiten wie Blocher, Schlumpf, Merkel, Trump usw Menschen wie austauschbare Objekte behandelt werden, wie Ware. Ich habe nie an zu steile Hirarchien und Lohn/Ferienhirarchie geglaubt und man sollte das einmal besser beleuchten und nicht tabuisieren. Ist dies das Vorleben an junge Männer ohne Arbeit denen die Gesellschaft dann die Welt erklärt?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Thomas Steiner (Thomas Steiner)
      Er wurde aber von Trump gefeuert.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen