Ein Toter nach Schiesserei in Kopenhagener Gericht

In einem Kopenhagener Gericht hat ein Mann am Vormittag das Feuer eröffnet – es gab einen Toten, eine zweite Person schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest.

Spezialeinheiten der Polizei haben den Tatort in Kopenhagen grossräumig abgesperrt.

Bildlegende: Spezialeinheiten der Polizei haben den Tatort in Kopenhagen grossräumig abgesperrt. Keystone

Mit einem abgesägten Jagdgewehr ist ein Mann in einem Gericht in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen erschossen worden. Ein zweiter schwebte nach Polizeiangaben am frühen Mittag in Lebensgefahr.

Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest. Wie es zu der Schiesserei in der Nähe des Rathausplatzes kam, ist noch unklar. Details wollte die Polizei im Laufe des Tages bekanntgeben.