Zum Inhalt springen

International Eine Giftgaswolke färbt den Himmel orange

Eine Explosion in einem Chemiewerk bei Barcelona hat eine Giftgaswolke aufsteigen lassen. Die spanischen Behörden forderten 60'000 Bewohner umliegender Ortschaften auf, in ihren Wohnungen zu bleiben und die Fenster zu schliessen.

Die Explosion ereignete sich nach Angaben des Zivilschutzes in einem Chemiewerk in Igualada beim Ausladen von Behältern mit Chemikalien. Fünf Gemeinden nordwestlich der katalanischen Metropole Barcelona waren betroffen. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

Kinder durften ihre Schulen und Kindergärten zeitweilig nicht verlassen. Viele Bewohner haben jedoch eindrückliche Bilder auf Facebook, YouTube und Twitter gestellt. Die Behörden bestätigten, dass die Wolke unter anderem Salpetersäure enthält.

Der katalanische Innenminister Ramon Espadaler sagte, das entwichene Gas sei nicht gefährlich gewesen. Es habe nur auf Schleimhäute eine irritierende Wirkung gehabt. Der Alarm wurde zwei Stunden nach dem Unglück teilweise wieder aufgehoben, weil die Wolke sich grösstenteils aufgelöst hatte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.