Zum Inhalt springen

Alice Weidel läuft davon Eklat in TV-Debatte zur Bundestagswahl

  • AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat am Dienstagabend die ZDF-Wahlsendung «Wie geht's, Deutschland?» im Streit vorzeitig verlassen. Auslöser war ein Streit über die Flüchtlingspolitik mit CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer.
  • Nach einem heftigen Wortgefecht forderte er Weidel auf, sie solle sich lieber erst von ihrem Rechtsaussen-Parteikollegen Björn Höcke distanzieren. Dieser sei für ihn «einfach ein Rechtsradikaler», sagte Scheuer.
  • Daraufhin verliess Weidel wortlos ihren Platz am Stehpult der Gesprächsrunde mit sieben Politikern – unter Buhrufen sowie Pfiffen des Publikums. «Gehen Sie jetzt?», fragte Moderatorin Marietta Slomka und erntete ein Nicken.
  • Anschliessend attackierte Weidel Slomka. Sie habe sich «als parteiisch und vollkommen unprofessionell geoutet», schreibt sie in einer Pressemitteilung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

93 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Zum X-ten Mal versuche ich nun eine persönliche Meinung zu äussern: Wenn eine TV-Moderatorin einer "ungeliebten" Diskussionsteilnehmerin immer ins Wort fällt und klare Fakten damit abwürgen will, sind solche Reaktionen (Eklate) vorprogrammiert! Nur, einfach davon laufen ist keine Lösung! Frau Weidel hätte sich klar gegen die ungerechte Behandlung am Stehpult wehren können! Nun, jetzt werden die Deutschen schon wissen ob dies ein Eklat war oder ob die AfD doch eher die "bittere Wahrheit" sagt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Haller (panasawan)
    Diese Runde und sogar die handverlesenen Zuschauer selber, waren ein abgekartetes böses Spiel. Das ist nun wirklich sehr offensichtlich rübergekommen. Schwache Leistung fuers TV, so billig funktioniert es eben auch nicht, es war durschaubar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ida Fischer (Ida Fiischer)
    Die Moderatorin war unprofessionell und parteiisch. Dies dient aber nicht der demokratischen Willensbildung. Wieso ist es Fremdenhass wenn man seine Grenzen schützen will und die deutsche Kultur und Werte erhalten will die nicht nur die AFD in Gefahr sehen sondern auch viele Deutsche? Heimatliebe Werte Traditionen sind unser aller Erbe und sind Kostbarkeiten die alle Europäer von ihren Vorfahren bekamen und sind erhaltenswert für die nachfolgenden Generationen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen