Zum Inhalt springen

Ex-Frau von Nelson Mandela Winnie Mandela stirbt mit 81 Jahren

  • Die 81-jährige Winnie Madikizela-Mandela, die Ex-Gattin des ehemaligen südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela, ist gestorben.
  • Die Anti-Apartheid-Aktivistin Winnie Mandela hatte Nelson Mandela 1958 geheiratet. Sie trennten sich 1992.
  • Der Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela regierte Südafrika als erster schwarzer Präsident von 1994 bis 1999. Er starb am 5. Dezember 2013.
Legende: Video Winnie Mandela verstorben abspielen. Laufzeit 01:07 Minuten.
Aus Tagesschau vom 02.04.2018.

Winnie Mandela starb nach einer langen Krankheit, sagte ein Sprecher der Familie. Sie sei bereits im Januar mit Nierenproblemen in ein Spital in Johannesburg eingewiesen worden.

Als Symbolfigur des Anti-Apartheid-Kampfes in Südafrika hatte die Tochter eines Lehrers mehr als vier Jahrzehnte lang Politik und Schlagzeilen gemacht. Sie war aber auch wegen Skandalen und wegen ihres Auftretens umstritten.

Verurteilt wegen Entführung

Die schillernde Populistin wurde mit Entführungen, Folterungen und sogar Mord in Verbindung gebracht. 1991 wurde sie wegen Entführung und Beihilfe zur Körperverletzung von vier schwarzen Jugendlichen zu sechs Jahren Haft verurteilt, kam in der Berufung aber mit einer Geldstrafe davon.

Solche Skandale und Affären führten dazu, dass Nelson Mandela sich noch vor seiner Wahl von Winnie 1992 trennte. Nach 38 Jahren Ehe folgte 1996 die Scheidung. Nach der Scheidung nannte sie sich Winnie Madikizela-Mandela. Zum Schluss gab sie alle politischer Ämter ab.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.