Zum Inhalt springen

Facebook-Skandal Personal-Rochade bei Cambridge Analytica

  • Der kommissarisch amtierende Chef der umstrittenen Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica gibt den Posten nach nur drei Wochen wieder auf.
  • Alexander Tayler werde in seinen vorherigen Job des Daten-Verantwortlichen zurückkehren, wie das Unternehmen mitteilte.
  • Wer nun auf den Chefsessel bei Cambridge Analytica platznehmen wird, ist noch nicht bekannt.
Firmenschild von Cambridge Analytica.
Legende: Sesselrücken bei Cambridge Analytica. Reuters

Der Datenskandal ist noch nicht ausgestanden: Kaum war die Affäre um die britische Analysenfirma aufgeflogen, wurde der langjährige Chef Alexander Nix suspendiert. Nun räumt auch der kommissarisch amtierende Chef seinen Posten. Alexander Tayler werde in seinen vorherigen Job des Daten-Verantwortlichen zurückkehren, wie das Unternehmen mitteilte.

Cambridge Analytica steht im Mittelpunkt des Datenskandals: Die Firma, die 2016 auch für das Wahlkampfteam von Donald Trump gearbeitet hatte, verschaffte sich Zugang zu Daten von Dutzenden Millionen Facebook-Nutzern. Ein App-Entwickler hatte Cambridge Analytica vor mehr als vier Jahren Informationen der Teilnehmer einer Umfrage sowie ihrer Facebook-Freunde verkauft. Diese Transaktion sei unrechtmässig gewesen, betont das Online-Netzwerk. Facebook geriet in die Kritik, weil das Online-Netzwerk seit Ende 2015 davon wusste, aber die Nutzer nicht unterrichtete.