Festnahme nach Messerattacke in Paris

Frankreichs Behörden melden einen Fahndungserfolg nach dem Angriff auf einen Soldaten bei Paris. Das Innenministerium meldet, es habe einen Verdächtigen festgenommen.

Vier Tage nach der Messerattacke auf einen französischen Soldaten in Paris ist der mutmassliche Täter gefasst. Der 22jährige Verdächtige sei in Paris festgenommen worden, teilte Innenminister Manuel Valls mit.

Der junge Mann sei der Polizei bereits wegen kleinerer Vergehen bekannt gewesen. Derzeit werde nicht von radikalem Islamismus als Tatmotiv ausgegangen. Bei den Ermittlungen der Anti-Terror-Abteilung der Pariser Staatsanwaltschaft gelte es, mehr über «Werdegang, Umfeld und Motive dieses jungen Mannes» aufzudecken, erklärte Valls.

Laut Ermittlern war der Festgenommene nicht als Anhänger des Dschihad bekannt. Er habe sich aber seit drei oder vier Jahren dem Islam verschrieben.

Nachahmer von London?

Der Verdächtige soll einem Soldaten am Samstag in dem Geschäftsviertel La Défense westlich der Hauptstadt von hinten in den Nacken gestochen haben. Der 23jährige Soldat konnte das Spital inzwischen verlassen.

Die Polizei vermutet, dass es sich um eine Nachahmertat nach der Tötung eines britischen Soldaten in London handelt. Die britischen Behörden gehen von einem militant islamistischen Hintergrund aus. Der Anschlag in Paris erfolgte drei Tage nach London.

Video «Messerattacke auf Soldaten» abspielen

Messerattacke auf Soldaten

0:35 min, aus Tagesschau Spätausgabe Wochenende vom 25.5.2013