Zum Inhalt springen

International Franzosen demonstrieren für Homo-Ehe

Zehntausende sind in Frankreich für die Einführung der Homo-Ehe auf die Strasse gegangen. Die Debatte spaltet die Nation.

Plakat.
Legende: Forderung nach denselben Rechten wie jene der Homophoben. Keystone

Mit den landesweiten Demonstrationen für die Homo-Ehe wollten die Teilnehmer ein entsprechendes Gesetzesprojekt der sozialistischen Regierung in Paris unterstützen. Es soll Lesben und Schwulen künftig die Eheschliessung und Adoptionen ermöglichen.

Gesetz spaltet Gesellschaft

Die meisten Gleichstellungsbefürworter gingen nach Angaben der Organisatoren am Sonntagnachmittag in Paris auf die Strasse. Dort wurde die Teilnehmerzahl an einem Marsch durch die Hauptstadt auf mehrere Zehntausend geschätzt.

In den vergangenen Wochen hatten sich an Demonstrationen gegen das Regierungsprojekt mehr als 100'000 Menschen beteiligt. Es spaltet die Gesellschaft.

Nach einer Umfrage ist zwar eine Mehrheit von 60 Prozent der Franzosen für das Heiratsrecht – das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare befürworten allerdings nur 46 Prozent. Der Gesetzesentwurf der Regierung soll von Ende Januar an im Parlament diskutiert werden.